Fotostrecke: Leben, lernen und spielen in Erstaufnahmeeinrichtung

1 von 38
Die vielen ehren- und hauptamtlichen Helfer machen die Arbeit im ehemaligen Baumarkt erst möglich.
2 von 38
Die vielen ehren- und hauptamtlichen Helfer machen die Arbeit im ehemaligen Baumarkt erst möglich.
Presserundgang mit dem Regierungspräsidum Kassel.
3 von 38
Presserundgang mit dem Regierungspräsidum Kassel.
Presserundgang mit dem Regierungspräsidum Kassel.
4 von 38
Presserundgang mit dem Regierungspräsidum Kassel.
Presserundgang mit dem Regierungspräsidum Kassel.
5 von 38
Presserundgang mit dem Regierungspräsidum Kassel.
Presserundgang mit dem Regierungspräsidum Kassel.
6 von 38
Presserundgang mit dem Regierungspräsidum Kassel.
7 von 38
8 von 38

Die Erstaufnahmeeinrichtung in Fulda vereinbart leben, lernen und spielen in einer Einrichtung und legt den Grundstein für eine neue Zukunft.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nach Vandalismus: Storchennest in Großenlüder steht wieder

Gute Zusammenarbeit von regionalen Umweltschützern und der Fuldaer "RhönEnergie" 
Nach Vandalismus: Storchennest in Großenlüder steht wieder

Nach Vandalismus: Storchennest in Großenlüder steht wieder

Gute Zusammenarbeit von regionalen Umweltschützern und der Fuldaer "RhönEnergie" 
Nach Vandalismus: Storchennest in Großenlüder steht wieder

40-jähriger Fuldaer durch Hammerschläge schwer verletzt

36 Jahre alter Mann aus Petersberg kurze Zeit nach der Tat festgenommen / Motiv wohl in persönlichen Streitigkeiten zu finden
40-jähriger Fuldaer durch Hammerschläge schwer verletzt

Exklusiver Wagen: Das „Audizentrum Fulda“ präsentierte den neuen „A8“

Am gestrigen Abend wurde der neue "Audi A8" im "Audizentrum Fulda" präsentiert.
Exklusiver Wagen: Das „Audizentrum Fulda“ präsentierte den neuen „A8“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.