Fotostrecke: Mehr als 25.000 Besucher beim Fürstlichen Gartenfest

1 von 53
Fürstliches Gartenfest 2016. Foto: Shooting-Fabrik
2 von 53
Fürstliches Gartenfest 2016. Foto: Shooting-Fabrik
Fürstliches Gartenfest 2016. Foto: Shooting-Fabrik
3 von 53
Fürstliches Gartenfest 2016. Foto: Shooting-Fabrik
Fürstliches Gartenfest 2016. Foto: Shooting-Fabrik
4 von 53
Fürstliches Gartenfest 2016. Foto: Shooting-Fabrik
Fürstliches Gartenfest 2016. Foto: Shooting-Fabrik
5 von 53
Fürstliches Gartenfest 2016. Foto: Shooting-Fabrik
Fürstliches Gartenfest 2016. Foto: Shooting-Fabrik
6 von 53
Fürstliches Gartenfest 2016. Foto: Shooting-Fabrik
Fürstliches Gartenfest 2016. Foto: Shooting-Fabrik
7 von 53
Fürstliches Gartenfest 2016. Foto: Shooting-Fabrik
Fürstliches Gartenfest 2016. Foto: Shooting-Fabrik
8 von 53
Fürstliches Gartenfest 2016. Foto: Shooting-Fabrik

Trotz kühler Witterung fanden über 25.000 Besucher den Weg zum Schloss Fasanerie, um das 17. Fürstliche Gartenfest zu besuchen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Körperverletzungen im Landkreis Fulda: Gewürgt bis zur Bewusstlosigkeit - Platzwunde am Kopf

Am vergangenen Wochenende wurde ein 21-Jähriger bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt. In Bad Salzschlirf wurden zwei Personen durch eine geworfene Bierflasche verletzt.
Körperverletzungen im Landkreis Fulda: Gewürgt bis zur Bewusstlosigkeit - Platzwunde am Kopf

Kaufinteressent für Hünfelder "Wella"

Der Bad Salzschlirfer Anwalt und Unternehmer Marc Martin erläutert seine Zielsetzung / Ablehnendes von "Coty"
Kaufinteressent für Hünfelder "Wella"

"Küchen Sommerlad" ab Herbst in Künzell

Unternehmer Frank Sommerlad hat früheres Marken-Outlet "Schneider Fashion" gekauft / Umbauarbeiten laufen
"Küchen Sommerlad" ab Herbst in Künzell

Klartext: Neue Herausforderungen für Schulanfänger

Die Sommerferien sind seit einer Woche vorbei und vor allem für die Erst- und Fünftklässler begann ein neuer Lebensabschnitt.
Klartext: Neue Herausforderungen für Schulanfänger

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.