Fotostrecke: Russisches und viel mehr im Barockschloss

Schloss Fasanerie erwacht aus dem Winterschlaf. Fotos: Göbel/Bock
1 von 31
Schloss Fasanerie erwacht aus dem Winterschlaf. Fotos: Göbel/Bock
Schloss Fasanerie. Fotos: Göbel/Bock
2 von 31
Schloss Fasanerie. Fotos: Göbel/Bock
Schloss Fasanerie. Fotos: Göbel/Bock
3 von 31
Schloss Fasanerie. Fotos: Göbel/Bock
Schloss Fasanerie. Fotos: Göbel/Bock
4 von 31
Schloss Fasanerie. Fotos: Göbel/Bock
Schloss Fasanerie. Fotos: Göbel/Bock
5 von 31
Schloss Fasanerie. Fotos: Göbel/Bock
Schloss Fasanerie. Fotos: Göbel/Bock
6 von 31
Schloss Fasanerie. Fotos: Göbel/Bock
Schloss Fasanerie. Fotos: Göbel/Bock
7 von 31
Schloss Fasanerie. Fotos: Göbel/Bock
Schloss Fasanerie. Fotos: Göbel/Bock
8 von 31
Schloss Fasanerie. Fotos: Göbel/Bock

Das Schloss Fasanerie bei Eichenzell erwacht in der kommenden Woche aus dem Winterschlaf. Für die kommende Saison sind viele Events geplant.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schwerer Unfall nach Überholmanöver: Motorradfahrer rasen in Schlepper

Auf der Kreisstraße 4 (K4) kam es am frühen Nachmittag zu einem folgenschweren Unfall, bei dem zwei Motorradfahrer schwerst verletzt wurden
Schwerer Unfall nach Überholmanöver: Motorradfahrer rasen in Schlepper

Stadt Fulda verbietet Demo von "Der III. Weg" 

Partei will am Samstag Kundgebung abhalten / Verfassungsschutzbericht stuft "III. Weg" als rechtsextremistisch ein
Stadt Fulda verbietet Demo von "Der III. Weg" 

Körperverletzungen im Landkreis Fulda: Gewürgt bis zur Bewusstlosigkeit - Platzwunde am Kopf

Am vergangenen Wochenende wurde ein 21-Jähriger bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt. In Bad Salzschlirf wurden zwei Personen durch eine geworfene Bierflasche verletzt.
Körperverletzungen im Landkreis Fulda: Gewürgt bis zur Bewusstlosigkeit - Platzwunde am Kopf

Kaufinteressent für Hünfelder "Wella"

Der Bad Salzschlirfer Anwalt und Unternehmer Marc Martin erläutert seine Zielsetzung / Ablehnendes von "Coty"
Kaufinteressent für Hünfelder "Wella"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.