Fotostrecke: Wenn das vernetzte Auto zum persönlichen Begleiter wird

1 von 13
2 von 13
3 von 13
In der Mitte ist Wolfgang Porsche, Aufsichtsratsvorsitzender der Porsche AG auf dem EDAG Messestand im Gespräch mit Violen Schopp-Kwasniak, EDAG Sales Managerin "Porsche"
4 von 13
In der Mitte ist Wolfgang Porsche, Aufsichtsratsvorsitzender der Porsche AG auf dem EDAG Messestand im Gespräch mit Violen Schopp-Kwasniak, EDAG Sales Managerin "Porsche"
Jörg Ohlsen, CEO der EDAG Engineering GmbH
5 von 13
Jörg Ohlsen, CEO der EDAG Engineering GmbH
6 von 13
7 von 13
8 von 13

EDAG „Soulmate“: Europa-Premiere aus Fulda auf dem Genfer Automobilsalon 2016.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Grünen-Bundesvorsitzende Simone Peter radelte durch Fulda

Die Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, Simone Peter, informierte sich am Dienstagabend radelnd über neuralgische Punkte für Radfahrer in Fulda.
Grünen-Bundesvorsitzende Simone Peter radelte durch Fulda

Alle Fraktionen stehen zum „Aktionsbündnis für ein demokratisches und weltoffenes Fulda“

Aktionsbündnis für ein demokratisches und weltoffenes Fulda wurde von allen Fraktionen in der Stadtverordnetenversammlung bestätigt.
Alle Fraktionen stehen zum „Aktionsbündnis für ein demokratisches und weltoffenes Fulda“

Schwerer Unfall nach Überholmanöver: Motorradfahrer rasen in Schlepper

Auf der Kreisstraße 4 (K4) kam es am frühen Nachmittag zu einem folgenschweren Unfall, bei dem zwei Motorradfahrer schwerst verletzt wurden
Schwerer Unfall nach Überholmanöver: Motorradfahrer rasen in Schlepper

Stadt Fulda verbietet Demo von "Der III. Weg" 

Partei will am Samstag Kundgebung abhalten / Verfassungsschutzbericht stuft "III. Weg" als rechtsextremistisch ein
Stadt Fulda verbietet Demo von "Der III. Weg" 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.