Fotowettbewerb zum Auftakt der länderübergreifenden Biosphärenwochen    

 Die Rhönerinnen und Rhöner lieben ihr Biosphärenreservat. Was verbinden sie mit 
„Mensch. Natur. Einklang.“? Dieses Motto ist Thema eines Fotowettbewerbs, der am 29. Mai startet.
+
 Die Rhönerinnen und Rhöner lieben ihr Biosphärenreservat. Was verbinden sie mit  „Mensch. Natur. Einklang.“? Dieses Motto ist Thema eines Fotowettbewerbs, der am 29. Mai startet.

Das harmonische Zusammenspiel von Mensch und Natur ist das wichtigstes Ziel der UNESCO-Biosphärenreservate weltweit. In der Rhön, die 30 Jahre Anerkennung durch die UNESCO feiert, steht daher das Motto „Mensch. Natur. Einklang“ in diesem Jahr im Mittelpunkt. Einen besonderen Fokus legen die Biosphärenwochen vom 29. Mai bis zum 13. Juni.

Rhön. Ob Rhönschaf, Rhöner Apfelinitiative, Rotmilan, Birkhuhn oder Sternenpark: Während der vergangenen drei Jahrzehnte sind im UNESCO-Biosphärenreservat Rhön besondere Markenzeichen und gleichzeitig identitätsstiftende, nachhaltige Projekte geschaffen worden. In Bayern, Hessen und Thüringen ist es dabei gelungen, viele Akteure zu motivieren, sich für den Erhalt
und die Entwicklung der Kulturlandschaft einzusetzen. Auch der HOCHRHÖNER, die Extratouren und die Dachmarke Rhön sind Highlights, die heute die Destination Rhön prägen. Diese Erfolge wollen die drei Verwaltungen des Biosphärenreservats und die Rhön GmbH während der Biosphärenwochen vom 29. Mai bis 13. Juni feiern.

„Idee war, unseren Zertifizierten Natur- und Landschaftsführerinnen und -führern sowie den Gastronomie- und Beherbergungsbetrieben aus dem Partnernetzwerk der Dachmarke Rhön eine Plattform zu bieten“, erklärt Ulrike Schade, Leiterin der federführenden Thüringer Verwaltung. Die Partnerinnen und Partner haben zum Jubiläumsmotto besondere Angebote kreiert, und die ZNLer haben sich auf zahlreiche Themenführungen gefreut. „Leider lässt es Corona noch nicht zu, dass wir das Programm wie geplant umsetzen können“, sagt Ulrike Schade. „Wir sind aber guter Hoffnung, dass die Führungen im Sommer wieder aufgenommen werden können.“ Denn: Die rund 50
ZNLer in bieten jedes Jahr bis in den Herbst hinein Termine an. Alle Veranstaltungen sowie die Kontakte zu den ZNLern finden Interessierte auf der Homepage des Biosphärenreservats. Im Bereich https://www.biosphaerenreservat-rhoen.de/30-jahre/ finden sich auch die Gastro- und Übernachtungsangebote während der Biosphärenwochen. Aufgrund der dynamischen Lage und der unterschiedlichen Entwicklungen in den Rhön-Landkreisen werden die Besucherinnen und Besucher gebeten, sich zum aktuellen Stand bei den jeweiligen Anbietern zu informieren.

Fotowettbewerb zum Jubiläumsmotto

Doch was verbinden die Rhönerinnen und Rhöner eigentlich mit dem Einklang von Mensch und Natur? „Die langen Regentage sind vorbei, das Wetter macht Lust auf Wandern und Radfahren. Wir rufen die Menschen in der Rhön dazu auf, bei ihren Ausflügen während der Biosphärenwochen ihre ganz individuellen Ideen zum Jubiläumsmotto festzuhalten.“ Fotos können bis ab dem 29. Mai per Mail an einklang@br-rhoen.de geschickt werden. Mitmachen lohnt sich:

Eine Jury wird insgesamt 20 Gewinnerfotos küren. Zu gewinnen gibt es einen Genussgutschein im Wert von 50 Euro und eine Übernachtung im Thüringer Rhönhaus. Auch die Plätze 2 bis 20 dürfen sich über einen 50-Euro-Genussgutschein freuen, der bei 21 Gastronomie-Partnerbetrieben der Dachmarke Rhön eingelöst werden kann. Aus den 20 Gewinnerfotos entsteht eine Wanderausstellung, die ab Sommer 2021 an verschiedenen Stationen in der Rhön zu sehen sein wird.
Einsendeschluss ist der 18. Juni. Weitere Infos und Teilnahmebedingungen finden Sie unter www.biosphaerenreservat-rhoen.de/30-jahre/.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

QR-Code statt des gelben Hefts: Wie und wo kommt an den digitalen Corona-Impfpass?

Seit Donnerstag können vollständig Geimpfte den Nachweis darüber per App auf das Smartphone laden lassen.
QR-Code statt des gelben Hefts: Wie und wo kommt an den digitalen Corona-Impfpass?

Warum ertrinken so viele Menschen in Flüssen und Seen?

Fulda aktuell hat mit Vertretern der DLRG, über das Thema "Wie gefährlich sind unsere Badeseen?", gesprochen.
Warum ertrinken so viele Menschen in Flüssen und Seen?

Erinnerungen an eine glückliche Kindheit

Interview mit der in Fulda aufgewachsenen Schauspielerin Valerie Niehaus
Erinnerungen an eine glückliche Kindheit

Klartext: Impfpflicht durch die Hintertür?

Redakteur Christopher Göbel zu Lockerungen für Corona-Geimpfte und -Genesene
Klartext: Impfpflicht durch die Hintertür?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.