1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Fulda

10 Fragen an Max Colin Heydenreich

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

1. Mein erstes Geld habe ich verdient ...Ganz klassisch. Rasen mhen. Dabei wollte ich einfach nur diesen tollen, neuen Aufsitzmher vom Nac

1. Mein erstes Geld habe ich verdient ...

Ganz klassisch. Rasen mhen. Dabei wollte ich einfach nur diesen tollen, neuen Aufsitzmher vom Nachbarn fahren. Ich habe mir immer Straen in den Rasen gemht war nicht wirklich effektiv, hat aber eine Menge Spa gemacht.

2. In meiner Kindheit/ Jugend habe ich geschwrmt fr ...

Oh, da gab es viele Namen, fr die man sich heute ohne schlechtes Gewissen schmen darf. Meine erste Schallplatte war ein glatter Fehlkauf, weil ich mich im Titel geirrt hatte. Damals habe ich sie dann gleich vor meiner Schwester versteckt, um das Schlimmste zu vermeiden.

3. Die grte Erfindung der Menschheit ist fr mich...

... das Wochenende. In meinem Beruf allerdings eine Erfindung, der keine besondere Beachtung geschenkt wird.

4. Am meisten bewundere ich...

... Menschen, die mit ihrer Arbeit ber Jahre hinweg etwas geschaffen haben, was ber derer Zeit Bestand hat.

5. Am meisten verachte ich...

... Unehrlichkeit.

6. Ich kann auf alles verzichten, nur nicht auf...

... den uneingeschrnkten Rckhalt meiner kleinen Familie.

7. Meine Lieblingsrolle in einem Film/Bhnenstck wre...

Als Sohn eines Vaters, der jeden und alles im Bild festgehalten hat, wurde mir schnell klar, dass es fr mich nur einen Weg gibt, sich erfolgreich aus dem Bild zu stehlen. Hinter der Kamera. Als Fotograf und Kameramann ist mir die Rolle des Beobachters die liebste.

8. In der nchsten Zeit freue ich mich besonders auf ...

... ein neues groes Spielzeug von weit her.

9. In meinem Leben mchte ich unbedingt noch ...

Es gibt viele Sachen, die ich noch machen mchte. Man sagt sich immer so schn ... das will ich noch machen, allerdings sind das meistens Dinge, die man immer und immer wieder aufschiebt. Nur irgendwann ist es zu spt. Eine Sache von vielen ist, meiner Tochter die Sahara zeigen.

10. Mein Lebensmotto lautet:

Ein wirkliches Lebensmotto habe ich nicht. In manchen Situationen hilft mir jedoch der Spruch Es ist nur so lange schlimm, bis es vorbei ist.

+++ +++ +++

Max Colin HeydenreichJournalist/Kameramann

geboren am 23. Dezember 1974 in Dsseldorf verheiratet eine Tochter Realschulabschluss in Fssen (Bayern) Fotografenausbildung in Saarbrcken Langjhrige Berufsttigkeit als Fotograf und Kameramann seit Anfang 2006 selbststndig

Auch interessant

Kommentare