10 Fragen an Michael Hamperl - Fuldas Karnevalsprinz 2011

1. Mein erstes Geld habe ich verdient ...... ehrlich gesagt, erst als Auszubildender bei Zufall. Vorher habe ich höchstens ein paar Mal, wie im Dorf

1. Mein erstes Geld habe ich verdient ...

... ehrlich gesagt, erst als Auszubildender bei Zufall. Vorher habe ich höchstens ein paar Mal, wie im Dorf üblich, geklappert und gehutzelt – und da gab es ein paar  Mark.

2. In meiner Kindheit/Jugend habe ich geschwärmt für ...

... Rainer Bonhof und später  Bernd Schuster, zwei Mittelfeldstrategen aus dem Bereich Fußball.

3. Die größte Erfindung der Menschheit ist für mich...

... schwer zu sagen. Jede hatte etwas Besonderes, aber die Entwicklung des Computers ist schon gigantisch.

4. Am meisten bewundere  ich...

... selbstlose Menschen, die ihre ganze Kraft dafür einsetzen, Bedürftigen zu helfen und ihnen beizustehen.

5. Am meisten verachte  ich...

... Neid und Missgunst, die sind die Keimzellen des Bösen.

6. Ich kann auf alles verzichten, nur nicht auf...

... meine Familie und gute Gespräche mit meinen bes-ten Freunden.

7. Meine Lieblingsrolle in einem Film/Bühnenstück wäre...

... James Bond oder auch ein "Tatort"-Kommissar.

8. In der nächsten Zeit freue ich mich besonders auf ...

... die Foaset und die vielen fröhlichen und gut gelaunten Menschen in unserer Region, die mich mit offenen Armen empfangen.

9. In meinem  Leben möchte ich unbedingt noch ...

... das Tauchen lernen. Die Unterwasserwelt fasziniert mich. Aber grundsätzlich treiben mich keine großen Sehnsüchte, denn ich bin sehr zufrieden und glück-lich.

10. Mein Lebensmotto lautet:

"Es gibt eine irdische Gerechtigkeit – und jeden einzelnen Menschen  gilt es auf seine Art wertzuschätzen. "

Zur Person:

• geboren am 30. August 1962 in Fulda im alten Herz-Jesu-Krankenhaus• verheiratet mit der Karnevalistin Kerstin, zwei Kinder (Nathalie 21 und Marcel 19 Jahre)• seit der Ausbildung und nunmehr schon im 33. Jahr bei der Zufall Logistic Group, davon 13 Jahre in der Niederlassungsleitung•  Hobbys: früher aktiver Fußballer, heute noch regional fußballbegeistert• seit 22 Jahren Fitnesstraining im Fit & Fun Fulda, Schwimmen, Mountainbikefahren• liebt die Geselligkeit, das Feiern und den Humor – aber auch einsame Spaziergänge durch die Rhön oder an den Stränden der Kanaren• fand "erst" 2009 zur Fastnacht als Gutsherr der Sickelser Bürgerfastnacht• 2010 und 2011 deren Sprecher und Sitzungsmoderator.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Protest- und Abseilaktion auf der A7
Fulda

Protest- und Abseilaktion auf der A7

Protestaktion mit Kletterseilen und Bannern an der Brücke der Haunestraße über der A7 in Künzell demonstrieren am Sonntagvormittag rund 40 Menschen zum Thema …
Protest- und Abseilaktion auf der A7
10 Fragen an Melanie Köhl – Volontärin bei Fulda Aktuell
Fulda

10 Fragen an Melanie Köhl – Volontärin bei Fulda Aktuell

1. Mein erstes Geld habe ich verdient...... als Bedienung und Spülfee in der Klinik Dr. Wüsthofen in Bad Salzschlirf.2. In meiner Kindheit/Jugend h
10 Fragen an Melanie Köhl – Volontärin bei Fulda Aktuell
Zünftig wars: 14. Esperanto-Oktoberfest mit "Albfetza"
Fulda

Zünftig wars: 14. Esperanto-Oktoberfest mit "Albfetza"

Die "Albfetza" heizten den Oktoberfestgästen in der Esperantohalle am Freitagabend so richtig ein.
Zünftig wars: 14. Esperanto-Oktoberfest mit "Albfetza"
Aus Marie wird Noah - Im falschen Körper geboren: Ein Jugendlicher erzählt
Fulda

Aus Marie wird Noah - Im falschen Körper geboren: Ein Jugendlicher erzählt

Noah aus Osthessen war bis vor kurzem Marie. Mit 16 Jahren hat sich der Teenager geoutet.
Aus Marie wird Noah - Im falschen Körper geboren: Ein Jugendlicher erzählt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.