10 Fragen an Steffen Flicker

1. Mein erstes Geld habe ich verdient ... als Schler mit Fhrungen in Adolphseck/Schloss Fasanerie. 2. In meiner Kindheit/Jugen

1. Mein erstes Geld habe ich verdient ...

als Schler mit Fhrungen in Adolphseck/Schloss Fasanerie.

2. In meiner Kindheit/Jugend habe ich geschwrmt fr ...

Jumbo-Jets.

3. Die grte Erfindung der Menschheit ist fr mich...

die technische Erfindung des Buchdrucks durch Johannes Gutenberg.

4. Am meisten bewundere ich...

Menschen, die mir offen und ehrlich begegnen.

5. Am meisten verachte ich...

Hinterhltigkeit.

6. Ich kann auf alles verzichten, nur nicht auf...

privates Glck.

7. Meine Lieblingsrolle in einem Film/Bhnenstck wre...

die Rolle des Mbius in Drrenmatts Die Physiker.

8. In der nchsten Zeit freue ich mich besonders auf ...

die Begegnungen mit vielen Menschen, die sich ehrenamtlich im Kolpingwerk engagieren.

9. In meinem Leben mchte ich unbedingt noch ...

einmal die Antarktis bereisen.

10. Mein Lebensmotto lautet: Vorwrts schauen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Klartext: Impfpflicht durch die Hintertür?

Redakteur Christopher Göbel zu Lockerungen für Corona-Geimpfte und -Genesene
Klartext: Impfpflicht durch die Hintertür?

Wissen Sie eigentlich was ME/CFS ist?

Fulda aktuell hat mit Menschen die an dieser heimtükischen Krankheit leiden gesprochen.
Wissen Sie eigentlich was ME/CFS ist?

Landtagsabgeordneter unterstützt ME/CFS-Betroffene

Das Thema „Chronisches Erschöpfungssyndrom ME/CFS“ geht auch an der Politik nicht spurlos vorüber. Nach einer Vermittlung über den Bundestagsabgeordneten Michael Brand …
Landtagsabgeordneter unterstützt ME/CFS-Betroffene

Wenn die Kraft für das Alltägliche fehlt

Erschöpfungskrankheit ME/CFS: Eine Betroffene aus dem Landkreis Fulda schildert ihr Leiden
Wenn die Kraft für das Alltägliche fehlt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.