Frau wird aus einem vorbeifahrendem Auto mit einer Bierflasche beworfen

Vergangenen Donnerstag wurde eine Frau aus einem vorbeifahrendem Auto mit einer Bierflasche beworfen.

Fulda.   Bereits am vergangenen Donnerstag, 13. April, gegen 17 Uhr, wurde eine 76-jährige Frau in der Niesiger Straße aus einem vorbeifahrenden Auto mit einer Glasflasche beworfen. Nach den Angaben der Geschädigten hielt sie sich im Vorgarten ihres Hauses auf, als sie plötzlich das laute Bersten von Glas auf dem nur wenige Zentimeter entfernten Gehweg vernahm und die Scherben einer zerbrochenen Bierflasche bemerkte. Nach ihrer Einschätzung wurde die Flasche aus einem vorbeifahrenden weißen Kleintransporter mit FD-Kennzeichen gezielt in ihre Richtung geworfen. Verletzt wurde sie dabei nicht, allerdings spritzte das Bier auf ihre Bekleidung.

Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/1050, jede andere Polizeidienststelle oder die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Grünen-Bundesvorsitzende Simone Peter radelte durch Fulda

Die Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, Simone Peter, informierte sich am Dienstagabend radelnd über neuralgische Punkte für Radfahrer in Fulda.
Grünen-Bundesvorsitzende Simone Peter radelte durch Fulda

Alle Fraktionen stehen zum „Aktionsbündnis für ein demokratisches und weltoffenes Fulda“

Aktionsbündnis für ein demokratisches und weltoffenes Fulda wurde von allen Fraktionen in der Stadtverordnetenversammlung bestätigt.
Alle Fraktionen stehen zum „Aktionsbündnis für ein demokratisches und weltoffenes Fulda“

Schwerer Unfall nach Überholmanöver: Motorradfahrer rasen in Schlepper

Auf der Kreisstraße 4 (K4) kam es am frühen Nachmittag zu einem folgenschweren Unfall, bei dem zwei Motorradfahrer schwerst verletzt wurden
Schwerer Unfall nach Überholmanöver: Motorradfahrer rasen in Schlepper

Stadt Fulda verbietet Demo von "Der III. Weg" 

Partei will am Samstag Kundgebung abhalten / Verfassungsschutzbericht stuft "III. Weg" als rechtsextremistisch ein
Stadt Fulda verbietet Demo von "Der III. Weg" 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.