Frauen standen auf, streikten und tanzten - Bilder-Galerie

Fulda. "Steht auf, streikt, tanzt" lautete das Motto der weltweiten Aktion "one billion rising", die in diesem Jahr zum 15

Fulda. "Steht auf, streikt, tanzt" lautete das Motto der weltweiten Aktion "one billion rising", die in diesem Jahr zum 15. Mal stattfand. Das "Frauenbüro Fulda" hatte dazu aufgerufen, sich an dem globalen Streik gegen Gewalt an Frauen anzuschließen.

Gleich zu Beginn hatten sich am Fuldaer Universitätsplatz hunderte Frauen – und einige Männer – zusammengefunden, um kollektive Stärke und globale Solidarität zu zeigen. Bei Musik der Lehrerband der "Musikschule Fulda" wurden mit den Anleiterinnen Martina Petrusch und Ilona Götz bereits die ersten Schritte eingeübt und sofort umgesetzt.

Weitere Tanzgruppen, darunter von der "SkF" hatten sich für den Nachmittag angemeldet. Auch Chöre wie die "Loreleyas", der "Ubuntu-Chor", "Le Chör", der "Sacro-Pop-Chor Gläserzell", eine Gruppe von der "Jugendkulturfabrik" und die Banzai-Übungsgruppe "KumiDaiko" beteiligten sich an den Aktionen, die bis in den Abend hineinreichten. Bei eisigen Temperaturen, aber strahlendem Sonnenschein, standen Frauen und Männer auf gegen alle Formen der Gewalt an Frauen, ob häuslich, sexualisiert oder sonst im Leben.

"Eine von drei Frauen auf diesem Planeten wird im Laufe ihres Lebens geschlagen, zu sexuellem Kontakt gezwungen oder in anderer Form misshandelt", heißt es von "one billion rising". "Unabhängig von der statistischen Häufigkeit ist jede Form von Gewalt – egal in welchem Land – zuviel. Deshalb ist es für mich von großer Bedeutung, dass sich heute Menschen weltweit verbinden und gegen die Gewalt an Frauen aufstehen", sagte Hildegard Hast, die Frauenbeauftragte der Stadt Fulda.

Anbei die ersten Impressionen des "Flashmobs".

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Klartext: Für Ungeimpfte ist das Jahr gelaufen
Fulda

Klartext: Für Ungeimpfte ist das Jahr gelaufen

Redakteur Christopher Göbel zu den neuen 2G-Regelungen im Handel und die Situation Ungeimpfter
Klartext: Für Ungeimpfte ist das Jahr gelaufen
Effektiver Schutz vor Corona ist möglich
Fulda

Effektiver Schutz vor Corona ist möglich

Bernd Kronenberger (HJK) sieht keine ausreichende Disziplin gegen das Coronavirus
Effektiver Schutz vor Corona ist möglich
Hoher Antikörperwert ist keine Garantie
Fulda

Hoher Antikörperwert ist keine Garantie

Corona-Antikörpertests zeigen beispielsweise an, ob man unbemerkt infiziert war.
Hoher Antikörperwert ist keine Garantie
Eigenverantwortung, Disziplin und Vernunft
Fulda

Eigenverantwortung, Disziplin und Vernunft

Dr. Andreas Rügamer von der „Helios St. Elisabeth-Klinik Hünfeld“ zur aktuellen Corona-Lage
Eigenverantwortung, Disziplin und Vernunft

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.