Freibad Rosenau ist auf Saisonstart vorbereitet

Wann das Fuldaer Rosenbad geöffnet werden kann, ist vom Pandemiegeschehen abhängig.
+
Wann das Fuldaer Rosenbad geöffnet werden kann, ist vom Pandemiegeschehen abhängig.

Abhängig von der Pandemielage ist das Rosenbad in Fulda bereit, Gäste willkommen zu heißen.

Fulda. Der Frühling hat begonnen und viele Menschen hoffen auf eine baldige Öffnung der Freibäder. Im Freibad Rosenau der RhönEnergie Fulda-Gruppe, dem größten Freibad der Region, sind die Vorbereitungen für den Beginn der Badesaison abgeschlossen. Doch gemäß den Vorgaben des neuen Infektionsschutzgesetzes können Freibäder erst öffnen, wenn der lokale Inzidenzwert unter 100 liegt.

Viele in der Region erinnern sich: 2020 war das beliebte Freibad Rosenau am Rande der Fuldaer Innenstadt eines der wenigen Bäder im Landkreis, das geöffnet hatte. Die für das Bad verantwortliche „Bäder Betriebs GmbH“ BBG) hatte ein vorbildliches Hygiene-System entwickelt. Badegäste konnten online Tickets für bestimmte Zeitfenster buchen und waren damit registriert. Insgesamt 34.200 Besucher machten von dem Angebot Gebrauch und hielten die Vorgaben des Betreibers für den Schwimmbad-Besuch in überwiegender Mehrheit auch ein.

„Nach den positiven Erfahrungen im vergangenen Jahr wollen wir unser erfolgreich erprobtes Hygiene-Konzept in diesem Jahr fortführen“, sagt Michael Lipus von der „BBG“. „Das von uns neu eingeführte System der Online-Anmeldung hat sich bewährt und wird in diesem Jahr auch von anderen Freibädern in Osthessen übernommen.“

Da die Corona-Fallzahlen im Landkreis Fulda gegenwärtig weit über dem vom Infektionsschutzgesetz für Freizeiteinrichtungen festgelegten Grenzwert liegen, darf das Rosenbad diesmal nicht am 1. Mai öffnen. Der Bäderbetrieb startet, sobald das Pandemiegeschehen es zulässt. Das Team der Bäder Betriebs GmbH ist vorbereitet.

In die von der „BBG“ betriebenen Bäder, darunter neben dem Rosenbad auch das Fuldaer Sportbad Ziehers, sind in den vergangenen Jahren erhebliche Beträge investiert worden. Auch aus dem SWIM-Programm der Landesregierung zur Ertüchtigung der hessischen Bäder wurden Mittel im sechsstelligen Bereich für Investitionen in Fulda bewilligt. Das erhöht zusätzlich die Attraktivität der Bäderstadt Fulda.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

pro & contra: Jogginghosenverbot in der Schule?

Eine Stuttgarter Schule will Jogginghosen verbieten. Hans-Peter Ehrensberger und Jennifer Sippel sind geteilter Meinung.
pro & contra: Jogginghosenverbot in der Schule?

100 Jahre DRK: Gratulation aus Fulda

Präsidentin Schenck zu Schweinsberg: „Die Vielfalt zeichnet das DRK aus“
100 Jahre DRK: Gratulation aus Fulda

Extratour Weinberg besteht erste Bewährungsprobe: 100 Wanderer bei der offiziellen Eröffnung dabei

Die Extratour Weinberg in Hünfeld wurde am vergangenen Wochenende offiziell eröffnet. Über 100 Wanderer wollte dieses Ereignis nicht verpassen.
Extratour Weinberg besteht erste Bewährungsprobe: 100 Wanderer bei der offiziellen Eröffnung dabei

Vier Schnelltestzentren der Malteser im Landkreis Fulda

Seit heute läuft der Betrieb von vier Malteser-Testzentren im Landkreis Fulda.
Vier Schnelltestzentren der Malteser im Landkreis Fulda

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.