Freizeitkalender mit Neuerungen

+

Der Kalender für das kommende Jahr im "Antoniusheim" ist nun veröffentlicht.

Fulda. Der Kultur- und Freizeitkalender 2015 des Antoniusheims wurde jetzt von Freizeitpädagoge Elmar Möller vorgestellt. Zahlreiche Bewohnerinnen, Bewohner und Mitarbeiter des Hauses waren gekommen, um bei den Ersten zu sein, die sich über das Kultur- und Freizeitangebot des kommenden Jahres informieren können.

In dieser Ausgabe gibt es wieder zahlreiche Neuerungen", sagte Möller bei der Präsentation des trägerübergreifenden Freizeitkalenders. "Es wird im kommenden Jahr erstmals eine inklusive Assisi Pilgerfahrt mit unserem Reise-Partner "Teiser und Hüter" angeboten, bei der Menschen mit und ohne Handicap gemeinsam teilnehmen können", erklärte Möller. Außerdem stehen unter anderem ein Work-Camp in der Bretagne sowie verschiedene Tagesangebote und Angebote für Menschen mit hohem Hilfebedarf erstmalig auf dem Programm.

Unter www.antoniusheim-fulda.de/presse/freizeitkalender steht der Kalender wieder zum Download für Interessierte bereit.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Handbremse vergessen: Pkw rollt in Allmenrod gegen andere Fahrzeuge

Sachschaden in Höhe von rund 10.000 Euro
Handbremse vergessen: Pkw rollt in Allmenrod gegen andere Fahrzeuge

"Ein Abend in New York" sorgt für Abwechslung im Hünfelder JVA-Alltag

Sehr gelungene Multi-Media-Performance in der Justizvollzugsanstalt Hünfeld
"Ein Abend in New York" sorgt für Abwechslung im Hünfelder JVA-Alltag

Schauspieler und Kabarettist Eisi Gulp spricht mit Schülern über Sucht

Mit dem Bühnenprogramm "Hackedicht oder was?" sollen Jugendliche über Drogenmissbrauch aufgeklärt werden.
Schauspieler und Kabarettist Eisi Gulp spricht mit Schülern über Sucht

Kinder-Uni: DRK Fulda war mit zwei Rettungswagen vor Ort

Sehr gelungener Anschauungsunterricht und viele interessierte Fragen der 50 Zuhörer
Kinder-Uni: DRK Fulda war mit zwei Rettungswagen vor Ort

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.