1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Fulda

„Freunde zählen keine Chromosomen“ – Welt-Down-Syndrom-Tag im Antoniusheim

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null

Fulda. Der Welt-Down-Syndrom-Tag am 21. März ist Anlass für zahlreiche Aktionen in ganz Deutschland. Auch das Antoniusheim Fulda hat sich zu diesem

Fulda. Der Welt-Down-Syndrom-Tag am 21. März ist Anlass für zahlreiche Aktionen in ganz Deutschland. Auch das Antoniusheim Fulda hat sich zu diesem besonderen Tag Gedanken gemacht: Unter dem Motto "Freunde zählen keine Chromosomen" wurde am Mittwoch im Vorfeld dieses Tages im Kellergarten des Antoniusheims ein Plakat zu diesem Thema enthüllt. Bei der feierlichen Veranstaltung sprachen Antoniusheim-Geschäftsführer Rainer Sippel und Pfarrer Matti Fischer einige Worte zu den zahlreichen Neugierigen, die zur Enthüllung erschienen waren. Dabei hoben sie hervor, dass die Anzahl der Chromosomen bei echten Freunden keine Rolle spiele.

"Menschen mit Down-Syndrom haben mehr Chromosomen als andere.Doch wen interessieren schon Zahlen bei der Suche nach einem Freund?Viel wichtiger sind dabei doch Sympathie und Treue", betonte Sippel.

"Und auch die Anzahl der Freunde spielt keine Rolle", ergänzte Pfarrer Fischer, "vor allem in Zeiten von Facebook vergessen das viele. Man sollte vielmehr auf die Qualität einer Freundschaft bauen."

Auch interessant

Kommentare