Fridays for future auch in Fulda angekommen: Schüler gehen auf die Straße

+

Am Freitag soll es in Fulda auch eine Demo gegen den Klimawandel geben. Die Bewegung Fridays for future hat auch in Fulda Einzug gehalten.

Fulda -  Nach dem Besuch eines Streikes von Fridays for future in Frankfurt dachten sich Jamilia Noll und sechs weitere Mitglieder: "So etwas müssen wir auch in Fulda veranstalten." Nun hat die Jugendgruppe aus Fulda eine Demo auf den Uniplatz oder auf dem Bahnhofsvorplatz in Fulda angemeldet.

 Um 10 wird die Demonstration gegen den Klimawandel starten.  Rund 150 Teilnehmer werden laut der Pressestelle der Stadt Fulda erwartet. In über 50 Ländern gehen Schüler auf die Straße und folgen damit dem Aufruf der schwedischen Klimaaktivistin Greta Thunberg: „Warum für eine Zukunft lernen, die es wahrscheinlich nie geben wird?“

Also ist für die Umweltaktivisten freitags Schule schwänzen und für die Umwelt streiken angesagt. Der bekannte Lauterbacher Liedermacher und Umweltschützer Broder Braumüller wird die Aktion am Freitag musikalisch unterstützen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Künftiger Fuldaer Bischof legt Treueeid ab

Dr. Michael Gerber zu Gast bei Ministerpräsident Volker Bouffier in Wiesbaden
Künftiger Fuldaer Bischof legt Treueeid ab

Einschüchterungsversuch? Spaziergänger bei Haimbach überfallen und bedroht

44-Jähriger wird bei Vorfall am Dienstagabend nahe der Schulzenbergkapelle leicht verletzt
Einschüchterungsversuch? Spaziergänger bei Haimbach überfallen und bedroht

Fuldaer Impressionen zum Frühjahrsbeginn

Wunderbarer Start zum kalendarischen Start in den Frühling: Fotografische Impressionen aus Fulda
Fuldaer Impressionen zum Frühjahrsbeginn

"Goodyear" investiert und streicht zugleich 1.100 Jobs in Fulda und Hanau

Reifenhersteller präsentiert Pläne für seine beiden Standorte in Fulda und Hanau
"Goodyear" investiert und streicht zugleich 1.100 Jobs in Fulda und Hanau

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.