Frühlings Erwachen

Unter Moral verstehe ich das reale Produkt zweier imaginrer Gren - das Sollen und das Wollen. Das Produkt heit Moral

Unter Moral verstehe ich das reale Produkt zweier imaginrer Gren - das Sollen und das Wollen. Das Produkt heit Moral und lsst sich in seiner Realitt nicht leugnen. (Zitat aus Frhlings Erwachen)

Fulda. Mucksmuschen still verfolgten die 130 meist jugendlichen Zuschauer die Probleme von Melchior, Wendla und Moritz. Das Theater Traumstern aus Lich war zu Gast im Lderhaus und erweckte das 100 Jahre alte Drama Frhlings Erwachen von Frank Wedekind zu neuem Leben. Neun junge Laienschauspieler zwischen 16 und 23 Jahren bewiesen, dass der Klassiker in vielen Punkten nicht an Aktualitt verloren hat und das Thema gleich geblieben ist. Es geht auch heute noch um Moral Fragen Auswege Einsamkeit Glck Scham Schande Freiheit Trume Versagen Verlangen Schuld Angst und Neugierde.

Sexualitt, Fragen, die von Eltern ausweichend beantwortet werden, Schulprobleme, Selbstmord eines Mitschlers, Abtreibung sind Themen, die keinen an diesem Abend kalt lieen. Den Akteuren und Verantwortlichen gelang es mit entsprechend modischer Kleidung, peppiger Musik und vielen anderen Details Wedekinds Drama fr die heutige Zeit ansprechend und interessant zu machen. Ziel der Theatergruppe war es den Schwerpunkt noch mehr auf die Jugendlichen zu legen und mglichst viele Emotionen beim Zuschauer zu wecken.

Es war das erste Gastspiel der Theatergruppe mit diesem Stck, das bereits seit Dezember 2006 im Kino Traumstern in Lich aufgefhrt wird. Das Bhnenspiel wurde durch vorab gedrehte Filmausschnitte und Schattenspiele ergnzt. Den Schauspielern gelang es die Figuren authentisch darzustellen, auch weil das Alter der Darsteller weitgehend den Figuren entsprach. Dass es gefallen hat, bewiesen der Applaus am Ende der beeindruckenden Auffhrung und die Autogrammwnsche einiger Zuschauerinnen.

Die Veranstaltung fand im Rahmen der Kinder- und Jugendtheatertage in der hessischen Region statt. Hier werden von einer Jury ausgewhlte Stcke in Hessens lndlichen Gebieten und kleineren Gemeinden gezeigt. Groenlder beteiligt sich bereits zum dritten Mal an dem Projekt Kaleidoskop des Landesverbandes Professionelles Freies Theater Hessen e. V.

Einen Hhenflug fr Kinder ab 3 Jahre und Erwachsene findet am Sonntag, 16. Dezember 2007 um 18.30 Uhr im Lderhaus statt. Das Theater Kunstdnger ist mit seinem Stck Rosa im Wolkenraumschiff im Lderhaus zu Gast und erzhlt die besonderen Abenteuer der Regentrpfin Rosa. Karten zum Preis von 4 gibt es im Brgerbro des Rathauses Groenlder, St.-Georg-Str. 2, Telefon: 06648/9500-11, Email: buergerbuero@grossenlueder.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Fuldaer Schützen-Volksfest auch 2021 wegen der Corona-Pandemie abgesagt
Fulda

Fuldaer Schützen-Volksfest auch 2021 wegen der Corona-Pandemie abgesagt

Es ist eine traurige Botschaft: Auch in diesem Jahr wird das Fuldaer Schützen-Volksfest auf der Ochsenwiese nicht stattfinden.
Fuldaer Schützen-Volksfest auch 2021 wegen der Corona-Pandemie abgesagt
Migranten als Multiplikatoren: Muster für interkulturelle Arbeit
Fulda

Migranten als Multiplikatoren: Muster für interkulturelle Arbeit

Fulda/Marburg. Starke Beteiligung der Fuldaer Migrantenorganisationen an der Schulungsreihe "Arbeitsmarkt und Gesellschaft".
Migranten als Multiplikatoren: Muster für interkulturelle Arbeit
Heiß, kalt, schlapp: Bei Grippe hilft viel Schlaf
Fulda

Heiß, kalt, schlapp: Bei Grippe hilft viel Schlaf

Der Influenza-Virus kommt immer plötzlich und unerwartet. Ein Mediziner und das Gesundheitsamt geben Tipps, wie man die Grippe-Saison gut übersteht.
Heiß, kalt, schlapp: Bei Grippe hilft viel Schlaf
Für Sirenen: Bund fördert Warninfrastruktur im Kreis Fulda
Fulda

Für Sirenen: Bund fördert Warninfrastruktur im Kreis Fulda

Aus dem Sonderförderprogramm „Sirenen des Bundes“ erhalten 15 Städte und Gemeinden im Landkreis Fulda rund 185.000 Euro Förderung zur Installation von Sirenen.
Für Sirenen: Bund fördert Warninfrastruktur im Kreis Fulda

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.