500 Führungskräfte auf einmal

+

Fulda. Die "EDAG Engineering AG" hatte zum Stelldichein aus 70 Unternehmensstandorten eingeladen.

Fulda. Kürzlich fand das jährliche Führungskräftetreffen der "EDAG Engineering AG" in Fulda statt. Erstmals fand die Veranstaltung mit dem neu formierten Führungskreis nach der im August erfolgten Verschmelzung mit der Rücker GmbH statt.

Die knapp 500 Teilnehmer aus den aktuell 70 internationalen und nationalen Standorten der neuen EDAG Engineering AG hatten nicht nur die Gelegenheit sich gegenseitig persönlich kennenzulernen und fachlich auszutauschen, sondern wurden vom vierköpfigen Vorstand der EDAG aus erster Hand über die weitere Unternehmensstrategie informiert. Bis zum Jahresende wird die EDAG ihre Teamstärke auf 8.000 Mitarbeiter, über 1.100 davon am Standort Fulda, aufgebaut haben.

"Mit dieser Größe im Verbund mit unserer Engineering-Kompetenz sind wir bestmöglich auf die Zukunft ausgerichtet und vorbereitet. An allen Standorten unserer Großkunden wie in Wolfsburg, Sindelfingen, Ingolstadt oder München verfügen wir nun über Teamgrößen von je 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Genau die Größe, die sich der Kunde für die Vergabe von größeren Entwicklungspaketen wünscht.", resümiert Werner Kropsbauer, CEO der EDAG Group.

Die Zeichen stehen auch in Zukunft weiter auf Wachstum. Die EDAG plant ein durchschnittliches Personalwachstum von 10 Prozent. Auch an der hohen Ausbildungsquote von über 12 % wird das Unternehmen als Säule der Nachwuchsförderung festhalten. So plant der zentrale Ausbildungsbereich in Fulda die Neueinstellung von ca. 160 bundesweiten Auszubildenden und dualen Studenten.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Brand in Ried: Ursache und Schadenshöhe noch unklar

Feuer war am frühen Dienstagmorgen in Einfamilienhaus ausgebrochen
Brand in Ried: Ursache und Schadenshöhe noch unklar

Der "Fulda"-Besatzung einen Gruß übermitteln 

Appell des osthessischen Bundestagsabgeordneten Brand / Minenjagdboot derzeit vor Estland im Einsatz
Der "Fulda"-Besatzung einen Gruß übermitteln 

Sohn drin, Vater draußen: Kleiner Lauterbacher plötzlich allein im Zug

Achtjähriger ohne Papa von Bad Hersfeld nach Fulda unterwegs
Sohn drin, Vater draußen: Kleiner Lauterbacher plötzlich allein im Zug

Cabrioverdeck eines Mini Cooper S beschädigt

Polizei sucht Zeugen: Unbekannte schnitten in der Buttlarstraße mit einem spitzen Gegenstand in ein Cabrioverdeck.
Cabrioverdeck eines Mini Cooper S beschädigt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.