Rettungskräfte im Großeinsatz: Fünf Verletzte bei Unfall auf A 66 in Höhe Neuhof

Polizei erwähnt lobend die Rettungsgasse der Verkehrsteilnehmer

Neuhof - Fünf Verletzte und rund. 30.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Unfalls auf der A 66, Höhe Neuhof-Nord, vom Mittwochnachmittag.

Gegen 15 Uhr befuhr ein 70-jähriger Lkw-Fahrer aus Mömbris die A 66 in diesem Bereich und wollte einen vor ihm fahrenden Lkw überholen. In der Folge kam es auf dem linken Fahrstreifen zu einer Kollision mit einem nachfolgenden Pkw, besetzt mit einer vier-köpfigen Familie aus dem Raum Mainz.

Der 70-jährige Lkw-Fahrer sowie der 43-jährige Fahrer, die 43-jährige Beifahrerin und deren 11 und acht Jahre alten Kinder auf den Rücksitzen des Pkw kamen mit vermutlich nicht so schweren Verletzungen in umliegende Krankenhäuser in Fulda und Schlüchtern.

Im Einsatz waren fünf Rettungs- und ein Notarztwagen sowie die Feuerwehr Neuhof. Während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen musste der rechte Fahrstreifen zeitweise gesperrt werden, es kam zu leichten Behinderungen. Die Ermittlungen zur genauen Unfallursache laufen.

Lobend erwähnt wird von der Polizei die vorbildlich gebildete Rettungsgasse, so dass die Rettungskräfte zügig zur Einsatzstelle gelangen konnten.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Polizeieinsatz in Großenlüder: 67-jährige Frau leblos in Wohnung gefunden

69-jähriger Ehemann im Krankenhaus / Hintergründe sind noch völlig unklar  
Polizeieinsatz in Großenlüder: 67-jährige Frau leblos in Wohnung gefunden

Hygieneauflagen nicht erfüllt: Zeltlager in einem Feriendorf bei Herbstein unterbunden

Vorschriften des Gesundheitsamtes Vogelsbergkreis vom Veranstalter nicht erfüllt
Hygieneauflagen nicht erfüllt: Zeltlager in einem Feriendorf bei Herbstein unterbunden

Ab 17. August in Hessen: Kostenfreie Corona-Tests für Erzieher und  Tagespflegepersonen

Angebot gilt bis zum 8. Oktober
Ab 17. August in Hessen: Kostenfreie Corona-Tests für Erzieher und  Tagespflegepersonen

Hochrangiger Marineoffizier vor NATO-Posten auf Heimatbesuch in Osthessen

Fregattenkapitän Christian Meister bei Fuldas Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld
Hochrangiger Marineoffizier vor NATO-Posten auf Heimatbesuch in Osthessen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.