Fürstliches Gartenfest auf September verschoben

Das Fürstliche Gartenfest auf Schloss Fasanerie soll wegen des Corona-Virus nun im September stattfinden.
+
Das Fürstliche Gartenfest auf Schloss Fasanerie soll wegen des Corona-Virus nun im September stattfinden.

Dann kombiniert mit „FEINWERK“ / Möglicherweise kleine Veranstaltung im Mai

Eichenzell. Mit Blick auf die größtmögliche gesundheitliche Sicherheit aller Beteiligten hat sich die „Unternehmensgruppe Prinz von Hessen“ dazu entschieden, das Fürstliche Gartenfest, das vom 13. bis 16. Mai 2021 rund um Schloss Fasanerie in Eichenzell hätte stattfinden sollen, in den September dieses Jahres zu verschieben. Sollten es die Umstände zulassen, wird zum ursprünglich geplanten Mai-Termin eine kleinere Gartenveranstaltung umgesetzt.

Die Unternehmensgruppe wägt derzeit unterschiedlichste Optionen ab und hat entschieden, dass das Fürstliche Gartenfest in Eichenzell in der gewohnten Größe 2021 nicht im Mai durchgeführt werden kann. „Das gesamte Gartenfest-Team stand in den Startlöchern, um die renommierte Veranstaltung in diesem Jahr wie gewohnt stattfinden zu lassen. Leider erlauben es die derzeitigen Umstände – auch mit Blick auf das gesundheitliche Wohlergehen – nicht, ohne Einschränkungen und Unsicherheiten zu planen. Wir sind momentan aber zuversichtlich, dass eine ‚große Ausgabe‘ des Fürstlichen Gartenfestes Anfang September 2021 durchgeführt werden kann“, so die Organisationsleiterin der Fürstlichen Gartenfeste, Anja Heil.

Das Fürstliche Gartenfest Schloss Fasanerie soll vom 3. bis 5. September 2021 nachgeholt werden – und zwar zusammen mit „FEINWERK, dem Markt für echte Dinge“. Beide überregional beliebten Veranstaltungen punkten durch ihre Liebe zum Detail, sei es im Bereich Garten und Landschaftskultur oder Design und Handwerk. „Wir freuen uns sehr auf diese spannende Kombination der beiden Veranstaltungen. Die Besucher erwartet sozusagen das Beste aus zwei Welten“, erläutert Anja Heil voller Vorfreude.

Für den Mai ist bislang noch keine endgültige Entscheidung getroffen, derzeit plant Schloss Fasanerie zum ursprünglichen Termin 13. bis 16. Mai 2021 eine kleine, ausschließlich im Freien stattfindende, Gartenfest-Ausgabe – interessant für alle Garten- und Pflanzenliebhaber, die sich für die Saison 2021 mit Grünem und Schönem für Haus und Hof eindecken möchten. Ein genaues Konzept wird derzeit vom Team des Fürstlichen Gartenfestes erarbeitet. Im April soll entschieden werden, ob und wie ein solches Vorhaben rund um Schloss Fasanerie in Eichenzell umgesetzt werden kann.

Die „Unternehmensgruppe Prinz von Hessen“ steht diesbezüglich in engem Austausch mit den Behörden, da eine Entscheidung abhängig von der Inzidenz und den jeweiligen Genehmigungen ist. Weitere Informationen sind, sobald eine Entscheidung gefallen ist, auf der Homepage des Fürstlichen Gartenfestes zu finden – unter www.gartenfest.de.

Bereits erworbene Eintrittskarten zum Fürstlichen Gartenfest Schloss Fasanerie können auf den September-Termin umgebucht werden. Ticketbesitzer wenden sich bitte per E-Mail unter info@gartenfest.de an die Organisation der Fürstlichen Gartenfeste. Auch eine Erstattung des Eintrittspreises ist möglich. Das Büro ist derzeit montags bis mittwochs jeweils von 10 bis 14 Uhr besetzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Hünfeld erleben: Citymarketing wählte neuen Vorstand

Mit Markus Vogt an der Spitze startet das Citymarketing Hünfeld in das Jahr 2016. Dagmar Siebert hatte sich nicht mehr zur Wahl gestellt.
Hünfeld erleben: Citymarketing wählte neuen Vorstand

Aus Marie wird Noah - Im falschen Körper geboren: Ein Jugendlicher erzählt

Noah aus Osthessen war bis vor kurzem Marie. Mit 16 Jahren hat sich der Teenager geoutet.
Aus Marie wird Noah - Im falschen Körper geboren: Ein Jugendlicher erzählt

Erfolgreiches Projekt: 20 Jahre "Lohn & Brot" der Fuldaer "AWO"

Feierstunde mit Rückschau auf die Anfänge und die Entwicklung des "AWO"-Projekts in Fulda
Erfolgreiches Projekt: 20 Jahre "Lohn & Brot" der Fuldaer "AWO"

Bewahrung der natürlichen Dunkelheit in der Fuldaer Region

Dr. John Barentine, Repräsentant der "International Dark-Sky Association" zu Besuch in Fulda und in der Rhön
Bewahrung der natürlichen Dunkelheit in der Fuldaer Region

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.