Ausgezeichnete Aussteller beim "Fürstlichen Gartenfest"

+
Preisträger mit Juroren

In fünf Kategorien wurden in Schloss Fasanerie Preise vergeben

Eichenzell  - Ausgewählte und fachlich versierte Juroren prämieren in jedem Jahr hervorragende Aussteller des "Fürstlichen Gartenfestes Schloss Fasanerie" in fünf Kategorien.

Die diesjährigen Preisträger sind:

Landgraf-von-Hessen-Preis

"mansaku", Hamburg, Stand H 02: Für die Pflanze ‚Paeonia suffruticosa‘ „Okan“, eine Strauchpfingstrose mit wohlgeformten, aufrechtstehenden, gelben Blüten.

Botanikpreis

 1. Platz – Gold:

"Gartenwerkstatt Schreiner", Schwarzach, Stand G 04. Für die Pflanze "Cremastra appendiculata", eine grüne und winterharte Orchidee mit bezaubernden, zarten und gleichzeitig bizarren Blüten.

 2. Platz – Silber:

Dr. Heinrich Niewöhner – Spezialitäten und Raritäten der Pflanzenwelt, Düsseldorf, Stand W 10. Für die Pflanze "Pelargonium endlicherianum", die einzige wirklich winterharte Geranie aus Anatolien mit angenehm duftenden Blüten und immergrünem Laub.

3. Platz – Bronze:

"Baumschulen und Staudenkulturen Georg Leinweber", Niederkalbach, Stand H 62. Für die Pflanze "Parrotia persica Persian Spire", einen schwach- und aufrechtwachsenden Eichenholzbaum mit außergewöhnlichen, rotgerandeten Blättern.

Ästhetikpreis

 1. Platz – Gold:

"KIMPEL-GÄRTEN", Dipperz, H 38. Für ein Raumkunstwerk mit Atmosphäre, entstanden aus hoher Planungskompetenz

2. Platz – Silber:

"RosenPark Dräger", Bad Nauheim-Steinfurth, Stand G 40. Für das Schaffen einer verwunschenen Welt durch Reduktion auf das Wesentliche und Konzentration auf die üppige Produktpalette. 

3. Platz – Bronze:

"Gefässerie", Hammelburg, Stand G 43. Für eine perfekte Raumgestaltung, in der sich Alt und Neu begegnen und grüne Pflanzenwände den urba- nen Wunsch nach Natur erfüllen.

Pressepreis

 1. Platz – Gold:

"Peter Kümmel GmbH & Co. KG", Fulda-Maberzell, Stand K 14. Für die moderne Zweizimmerwohnung mit gemütlicher Ess- und Leseecke, Musik und Wasserspiel.

2. Platz – Silber:

"Baumschulen und Staudenkulturen Georg Leinweber", Niederkalbach, Stand H 62. Für einen Garten als Wohlfühloase mit Blütenbad, Relaxzone und Naschecke.

3. Platz – Bronze:

"C. Huhn Garten- und Landschaftsbau", Schlüchtern-Wallroth, Stand H 04. Für einen kuscheligen Garten mit „Niveau“ im Maisonette-Stil.

Produktpreise

Produktpreis Kunst, Objekt und Möbel:

"Terracotta Hirsch GmbH", Reutlingen, Stand I 03. Für Otto, den Staudenhalter – er überzeugt durch seine bestechende Einfachheit mit ansprechender Optik – ein „Knobelspiel aus Eisen für Erwachsene“.

Produktpreis Delikatessen und Feinkost:

"Die Trüffelmanufaktur", Offingen, Stand K 10. Für die Trüffelbirne „Birnenmousse mit Trüffeln“ – eine wunderbare Liaison zweier gegensätzlicher Aro men, nämlich der Birne und dem Trüffel.

Produktpreis Kleidung, Schmuck und Accessoires:

"Niermann-Kraus Eco Cape Manufaktur", Worpswede, Stand S 08. Für das EcoCape – ein wirklich funktionales Kleidungsstück, welches sich als eleganter Begleiter im Sommer wie im Winter entpuppt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Der Mann mit dem direkten Draht: 2019 scheidender MdL Dr. Walter Arnold im Redaktionsgespräch

Dr. Walter Arnold wird den Hessischen Landtag 2019 verlassen. Bisher vier Nachfolge-Kandidaten stehen in den Startlöchern.
Der Mann mit dem direkten Draht: 2019 scheidender MdL Dr. Walter Arnold im Redaktionsgespräch

Sieger gekürt: Anton, Quin und Frida sind „Super-Kni(r)pse“ Osthessens

Mehrere zehntausend Leserinnen und Leser haben abgestimmt: Die drei Gewinner des "Super-Kni(r)ps"-Votings sind gekürt.
Sieger gekürt: Anton, Quin und Frida sind „Super-Kni(r)pse“ Osthessens

Lkw-Fahrer verliert auf der A7 das Bewusstsein

Ein Lkw-Fahrer verlor in der NAcht das Bewusstsein und kam von der Fahrbahn ab
Lkw-Fahrer verliert auf der A7 das Bewusstsein

In Frankfurt zuhause, stark verbunden mit der Rhön

Gespräch mit dem aus Fulda stammenden Bestsellerautor Matthias Altenburg (Jan Seghers) / Neuer Kriminalroman "Menschenfischer"
In Frankfurt zuhause, stark verbunden mit der Rhön

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.