Zu Besuch bei Elsa, Anna und Olaf

Unsere Gewinnerin Pauline Bier durfte endlich ihren Preis einlösen.
+
Unsere Gewinnerin Pauline Bier durfte endlich ihren Preis einlösen.

FULDA AKTUELL-Malwettbewerb-Gewinnerin aus Fulda reiste zum Musical „Die Eiskönigin“ an die Elbe

Fulda/Hamburg Endlich war es soweit: Die immer wieder wegen Corona verschobene Vorpremiere des neuen Musicals „Die Eiskönigin“ in Hamburg konnte stattfinden. Die „Reisewelt“ hatte einen ganzen Bus mit Musicalfans losgeschickt, darunter auch Tina und Pauline Bier, die beim „Eiskönigin“-Malwettbewerb von „FULDA AKTUELL“, der „Reisewelt“ und „McDonald‘s“ gewonnen hatten.

Mit ihrem Bild von Elsa und Anna hatten Mutter Tina und Tochter Pauline die Reise nach Hamburg gewonnen, zu der neben dem Besuch des Musicals auch eine Übernachtung gehörte, gewonnen. Die Jury aus dem Landtagsabgeordneten Thomas Hering, „reisewelt“-Geschäftsführer Dennis Krug, „McDonald‘s“-Franchisenehmer Jan-Thorsten Gluth, „FULDA AKTUELL“-Verlagsleiter Michael Schwabe, Redakteur Christopher Göbel und der Sängerin Jenny Schlenkser brauchten lange, um aus den mehr als 150 eingesandten Kunstwerken die Sieger, die wertvolle Preise und Sonderpreise erhielten, zu küren.

Das Stage Theater an der Elbe.

„Bereits um 7.30 Uhr ging es an einem Samstag los“, erzählt Krug. In einem „reisewelt“-Bus starteten zahlreiche großen und kleine Fans von „Disneys Eiskönigin“ auf die Fahrt nach Hamburg – nach zwei Terminverschiebungen, denn eigentlich hätte die Fahrt ein Jahr zuvor stattfinden sollen. „Spätestens auf der Fahrt Richtung Landungsbrücken am späten Nachmittag wurde jedem Gast im Bus bewusst, dass diese Tour eine ganz außergewöhnliche Reise werden würde. Türkisfarbene Kleider, lila Tüllröcke, Glitzer und Krönchen sah man plötzlich in den Bus huschen. Die kleinen „Elsas“ entzückten die Mitreisenden und steigerten die Vorfreude auf die abendliche Vorpremiere im Stage Theater an der Elbe“; erzählt Krug.

Nachdem das Hotel bezogen worden war, ging es endlich los gehen. Sabrina Weckerlin, die Fuldaer Zuschauern bereits aus verschiedenen „Spotlight“-Produktionen bekannt, spielt im „Stage Theater an der Elbe“ die Hauptfigur Elsa. „Wir möchten wirklich nicht zu viel verraten, aber das Finale des ersten Aktes ,Lass‘ jetzt los‘ scheint nicht von dieser Welt und ist in jeder Hinsicht emotional mitreißend“, so Krug. „Das Musical hat die Besucher restlos begeistert. So viel Aufregung kostet Kraft, und nicht wenige der Kinder schlummerten bereits auf dem Weg ins Hotel und träumten vermutlich von Anna, Elsa und dem lustigen Schneemann Olaf.“

Am zweiten Reisetag stand eine Stadt- und Hafenrundfahrt auf dem Programm, bevor es am frühen Nachmittag zurück nach Osthessen ging.

„Stage Theater an der Elbe“: Hier geht es derzeit um das brandneue Musical „Die Eiskönigin“ nach dem erfolgreichen „Disney“-Film. Die Gewinnerin des Malwettbewerbs von „FULDA AKTUELL“, „reisewelt“ und „Mc Donald‘s“ durfte die Vorpremiere des Musicals besuchen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Effektiver Schutz vor Corona ist möglich
Fulda

Effektiver Schutz vor Corona ist möglich

Bernd Kronenberger (HJK) sieht keine ausreichende Disziplin gegen das Coronavirus
Effektiver Schutz vor Corona ist möglich
Klartext: Für Ungeimpfte ist das Jahr gelaufen
Fulda

Klartext: Für Ungeimpfte ist das Jahr gelaufen

Redakteur Christopher Göbel zu den neuen 2G-Regelungen im Handel und die Situation Ungeimpfter
Klartext: Für Ungeimpfte ist das Jahr gelaufen
Erneute Verschiebung der „Abenteuer & Allrad“-Messe
Fulda

Erneute Verschiebung der „Abenteuer & Allrad“-Messe

Die Messe „Abenteuer & Allrad 2021“ wird erstmals in ihrer über 20-jährigen Historie im Spätherbst in Bad Kissingen stattfinden. Der ursprünglich für Ende Juli …
Erneute Verschiebung der „Abenteuer & Allrad“-Messe

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.