Fulda bewirbt sich für den Hessentag 2021

+
Fulda will im Jahr 2021 den Hessentag ausrichten.

Die Fuldaer Stadtverordnetenversammlung hat mit breiter Mehrheit für eine Bewerbung gestimmt.

Fulda - Mit breiter Mehrheit hat die Fuldaer Stadtverordnetenversammlung jetzt grünes Licht für eine Bewerbung der Stadt um die Ausrichtung des Hessentags im Jahr 2021 gegeben. Fuldas Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld sprach von einem ermutigenden Signal, das die Stadtpolitik in Richtung Wiesbaden gesandt habe.

Gute Chancen

Der Oberbürgermeister hatte zuvor intensiv für die Bewerbung geworben. Die nun mögliche Abfolge von besonderen Ereignissen - dem 1275-jährigen Stadtjubiläum 2019, dem Hessentag 2021 und der Landesgartenschau 2023 - biete die einmalige Chance, durch ein konzertiertes Vorgehen die Fördermöglichkeiten aufeinander abzustimmen und so im Interesse aller Bürgerinnen und Bürger nachhaltig in die Stadtentwicklung zu investieren. OB Wingenfeld zeigte sich zu-gleich zuversichtlich, dass die Bewerbung aus Fulda bei der Landesregierung gute Chancen auf einen Zuschlag haben werde.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Sexuelle Belästigung im Zug nach Fulda: Fahndung nach Täter erfolgreich

Die Bundespolizei erwischte jetzt den Mann, der eine 17-Jährige vor einer Woche im Zug von Hünfeld nach Fulda sexuell belästigt hatte.
Sexuelle Belästigung im Zug nach Fulda: Fahndung nach Täter erfolgreich

Blick hinter die Kulissen der Musical-AG der USH in Hilders

Fulda aktuell schaut hinter die Kulissen der Musical- AG in Hilders.
Blick hinter die Kulissen der Musical-AG der USH in Hilders

Mambo KingX rocken das Autohaus-Wohnzimmer

Wohnzimmer-Konzert im Autohaus "Volkswagen Zentrum Fulda" am Freitagabend.
Mambo KingX rocken das Autohaus-Wohnzimmer

Osthessische Buslotsen beweisen ihre Kompetenz 

Antonia Vollmer (Lichtbergschule Eiterfeld) wird Zweite bei Landeswettbewerb, Klara Fischer (Wigbertschule Hünfeld) belegt vierten Platz 
Osthessische Buslotsen beweisen ihre Kompetenz 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.