In Fulda erschossener Afghane: Ermittlungen werden wieder aufgenommen

Mit einem Video sind neue Zeugen und neue Fragen aufgetaucht

Fulda - Anfang Februar war bekannt geworden, dass die Staatsanwaltschaft Fulda das Ermittlungsverfahren gegen den Polizeibeamten einstellen wolle, der im April 2018 im Fuldaer Münsterfeld einen 19 Jahre alten afghanischen Flüchtling tödlich verletzt hatte. Vier Kugeln hatten den jungen Mann getroffen, zwei davon waren tödlich.

Alle Schüsse waren aus der Waffe des Beamten abgegeben worden, weil der 19-Jährige vor einer Bäckerei randaliert hatte und anschließend mit einem Polizeischlagstock flüchtete. Die Staatsanwaltschaft hatte Notwehr als gegeben angesehen.

Nun scheint es abermals eine neue Entwicklung zu geben: Vor Kurzem war ein Video aufgetaucht ("Fulda aktuell" berichtete), das laut "hessenschau.de" nun dazu führt, dass die Staatsanwaltschaft Fulda die Ermittlungen gegen den Polizisten wiederaufnehmen wird.

Die Ermittler hätten ein kürzlich aufgetauchtes Handy-Video ausgewertet und zwei Zeugen vernommen. Außerdem würden möglicherweise noch zwei weitere Frauen als Zeugen befragt, sofern man deren Identität in Erfahrung bringe. Dazu sei das Ermittlungsverfahren wieder aufgenommen worden.

Bei den Zeugen handele es sich um zwei junge Männer, die einen Teil des Polizei-Einsatzes im April 2018 aus einem Auto heraus beobachtet und mit dem Handy gefilmt hatten.  Sie seien aber offenbar kurz vor den tödlichen Schüssen auf den afghanischen Flüchtling weitergefahren. Nach hr-Informationen war einer der beiden Männer im Auto zum damaligen Zeitpunkt Polizei-Anwärter.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Protest- und Abseilaktion auf der A7
Fulda

Protest- und Abseilaktion auf der A7

Protestaktion mit Kletterseilen und Bannern an der Brücke der Haunestraße über der A7 in Künzell demonstrieren am Sonntagvormittag rund 40 Menschen zum Thema …
Protest- und Abseilaktion auf der A7
Expertenrunde bei FULDA AKTUELL zum „Thema Nr. 1“
Fulda

Expertenrunde bei FULDA AKTUELL zum „Thema Nr. 1“

Mit 112.323 Fällen hatte am Mittwoch in Deutschland die Zahl der täglichen Corona-Neuinfektionen erstmals die Marke von 100.000 überschritten, die Inzidenz war auf …
Expertenrunde bei FULDA AKTUELL zum „Thema Nr. 1“
Bücherspenden für ein Waisenhaus in Uganda
Fulda

Bücherspenden für ein Waisenhaus in Uganda

„AWO“ übergibt Spende aus den Bücherbasaren für Ausbau und Betrieb eines Waisenhauses in  Buikwe
Bücherspenden für ein Waisenhaus in Uganda
Erinnerungen an eine glückliche Kindheit
Fulda

Erinnerungen an eine glückliche Kindheit

Interview mit der in Fulda aufgewachsenen Schauspielerin Valerie Niehaus
Erinnerungen an eine glückliche Kindheit

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.