Sommerfest der Fuldaer SPD mit Politik und Comedy

Birgit Kömpel und Simon Schüler

Stadtverband feiert am kommenden Samstag / Gast: Johannes Scherer

Fulda - Der SPD-Stadtverband feiert am Samstag, 19. August, ab 11 Uhr,  sein traditionell jährlich stattfindendes Stadtfest. In diesem Jahr findet das Fest auf dem Platz hinter der Stadtpfarrkirche (gegenüber Borgiasplatz) statt.

In diesem Jahr hat die SPD einige Höhepunkte zu bieten. Neben den Reden der Bundestagsabgeordneten Birgit Kömpel und des Landratskandidaten Simon Schüler wird ab 13.30 Uhr der bekannte Moderator und Comedian Johannes Scherer die Gäste unterhalten. Scherer gilt als einer der populärsten Radiomoderatoren Deutschlands. Mit seinem Comedy-Programm „Keinangsthasen“ ist er zurzeit auf Tour.

Für die musikalische Unterhaltung sorgt das Duo „Chris and me“. Für Essen und Trinken ist reichlich gesorgt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Das Parkett bebt: „Rhön Rabbits“ rocken beim Square Dance ab

Vereine der Region: Ein Tanzverein aus Künzell stellt sich vor.
Das Parkett bebt: „Rhön Rabbits“ rocken beim Square Dance ab

Kinoscout-Rezension: "Mamma mia 2 - Here we go again"

Kinoscout Markus Trott hat sich den Nachfolger des "Abba"-Films "Mamma mia" angesehen und bewertet.
Kinoscout-Rezension: "Mamma mia 2 - Here we go again"

Felicia wird Kinderreporterin im „RS Biosphären-Camp“

Die elf Jahre alte Felicia Röhrig aus Neuhof wird die "Fulda aktuell"-Kinderreporterin im "RhönSprudel Bioshärencamp".
Felicia wird Kinderreporterin im „RS Biosphären-Camp“

"Kulturfestival Vulkansommer": Zu Gast im "Buisch ahl Huss" in Fraurombach 

Viele Geschichten im Schlitzerländer Platt sind am Donnerstag, 26. Juli, 20 Uhr, in Fraurombach zu erleben
"Kulturfestival Vulkansommer": Zu Gast im "Buisch ahl Huss" in Fraurombach 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.