Fulda ist Hessen-Champion!

Light-Car von   Foto: BOLZFOTO
+
Light-Car von Foto: BOLZFOTO

Wiesbaden/Fulda. Die EDAG Engineering AG wurde als innovativste Firma ausgezeichnet.

Wiesbaden/Fulda. Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier, Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir und der Präsident der Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände (VhU), Wolf Matthias Mang, haben heute auf dem 23. Hessischen Unternehmertag der VhU im Wiesbadener Kurhaus die "Hessen-Champions 2014" ausgezeichnet.

"Unser Land lebt von den kreativen Ideen hessischer Unternehmen. Nicht nur die Preis¬träger, sondern alle Teilnehmer demonstrieren auf beeindruckende Weise die Vielfalt und Leistungskraft der hessischen Wirtschaft", sagte Ministerpräsident Bouffier. Wirtschaftsmini-ster Al-Wazir lobte die Finalisten als "zuverlässige Partner am Ausbildungs- und Arbeits¬markt und dynamische Innovatoren, deren Erfolg im internationalen Wettbewerb die Arbeitsplätze in Hessen sichert". VhU-Präsident Mang erklärte: "Unternehmergeist kann man gar nicht genug feiern. In Hessen tun wir es jedes Jahr auf dem Hessischen Unternehmertag. Champions sind sie alle. Sie machen sich selbst und unser Land stark. Dafür gebührt ihnen unser Respekt und Dank".

Fulder siegt in der Kategorie Innovation

Die EDAG Engineering AG aus Fulda entwickelt Fahrzeuge sowie die dafür notwendigen Produktionsanlagen. Mit einem 3D-Druckverfahren werden ultraleichte und multifunktionale Gehäuse für die Leistungselektronik von Elektrofahrzeugen erstellt. Eine mit diesem Verfahren gefertigte Karosserie basiert auf den bionischen Mustern einer Schildkröte, deren Panzer Schutz und Dämpfung liefert. "Als Innovationsschmiede der Autoindustrie wird EDAG für die Entwicklung eines serienreifen 3D-Druckverfahrens ausgezeichnet. Mit eigenen Kompetenzzentren für Elektromobilität und Leichtbau wirkt EDAG an der Mobilität von morgen mit", begründete Wirtschaftsminister Al-Wazir das Jury-Votum.

Würdigung der Finalisten

Auf dem anschließenden Sektempfang zur Ehrung der Finalisten betonten die Auszeichner, wie schwer der Jury die Entscheidung unter den 62 Bewerbungen gefallen sei. Sie waren sich einig: "Wer es ins Finale schafft, ist in jedem Fall schon ein Gewinner, der sich in einem harten Wettbewerbsumfeld durchgesetzt hat":

Mit der Preisverleihung startet gleichzeitig der Wettbewerb "Hessen-Champions 2015". Gemeinsam mit der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft mbH (MBG H) werden wieder hessische Firmen gesucht, die in ihrer Branche weltweit führend sind, gemessen an ihrer Größe überdurchschnittlich viele Arbeitsplätze in Hessen schaffen oder mit innovativen Produkten und Ideen aufwarten. Mit der Organisation des Wettbewerbs ist die Hessen Trade & Invest GmbH beauftragt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

350 Aussteller aus aller Welt bei „Abenteuer & Allrad“
Fulda

350 Aussteller aus aller Welt bei „Abenteuer & Allrad“

Offroad-Messe auf 100.000 Quadratmetern mit Stargast Joey Kelly findet vom 21. bis 24. Oktober in Bad Kissingen statt.
350 Aussteller aus aller Welt bei „Abenteuer & Allrad“
Zeugen nach Raub im Bahnhof Fulda gesucht
Fulda

Zeugen nach Raub im Bahnhof Fulda gesucht

Opfer eines Raubes im Bahnhof Fulda wurde gestern Vormittag (19.10.) gegen 11 Uhr eine 74-jährige Frau aus Seligenstadt.
Zeugen nach Raub im Bahnhof Fulda gesucht
Musik-Comeback: Denis der Sänger aus Fulda und sein neues Video
Fulda

Musik-Comeback: Denis der Sänger aus Fulda und sein neues Video

Denis Masic alias "Denis der Sänger" hat jetzt nach sechsjähriger Schaffenspause einen neuen Song herausgebracht. "Meine Frau"  - Mit Video
Musik-Comeback: Denis der Sänger aus Fulda und sein neues Video
Mit dem "Wunder"-Lied der Coronakrise trotzen
Fulda

Mit dem "Wunder"-Lied der Coronakrise trotzen

"Wunder"-Werk mehrerer Beteiligter, koordiniert von Johannes Lowien ("SongDesign") aus Lehnerz
Mit dem "Wunder"-Lied der Coronakrise trotzen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.