Tausende wagten sich ins Fuldaer "Zentrum der Glut"

1 von 16
2 von 16
3 von 16
4 von 16
5 von 16
6 von 16
7 von 16
8 von 16

Deutsche Grill- und Barbequemeisterschaften auf der Fuldaer "Messe Galerie":  Michael Hoffmann vom Team "Gut Glut" ist Grillkönig

Fulda - Die Barockstadt Fulda war an diesem Wochenende wieder der Treffpunkt von Grillfans aus ganz Deutschland.  Die trafen sich zwei Tage lang auf dem Gelände "Messe Galerie" zu den Deutschen Grill- und Barbequemeisterschaften, veranstaltet von der "GBA", deren Präsident der Fuldaer Volker Elm ist. Viele tausend Besucher nutzten die Gelegenheit, um sich über die aktuellsten Trends zu informieren. 

Im Vordergrund aber standen die Wettkämpfe, traten doch 48 Teams in der Profi- und der Amateurklasse gegeneinander an, die sich der Fachjury stellten.

Am späten Sonntagnachmittag wurden dann die Meister gekürt: Den Titel "Grillkönig" bei den Profis sicherte sich Michael Hoffmann vom Team „Gut Glut“. Zweiter wurden die "BBQ Monster" vor den "BBQ Wiesel". Bei den Amateuren lagen "Ringo‘s Stars" vorn, gefolgt von den "Berliner BBQ Brothers" und den "Brandstiftern".

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

IG Münsterfeld lädt zum Feiern ein

Das Motto am 24. August lautet: "Wir sind Münsterfeld".
IG Münsterfeld lädt zum Feiern ein

Spüre die Macht: Project X1 lädt am 24. August in Fan-Hangar ein

Am 24. August lädt Project X1 von 11 bis 19 Uhr in seinen Fan-Hangar ein.
Spüre die Macht: Project X1 lädt am 24. August in Fan-Hangar ein

Engagiert in Wiesbaden, doch eng der osthessischen Region verbunden

"Fulda aktuell"-Redaktionsgespräch mit den beiden direkt gewählten CDU-Landtagsabgeordneten Thomas Hering (Fulda) und Michael Ruhl (Herbstein)
Engagiert in Wiesbaden, doch eng der osthessischen Region verbunden

Symbolfigur für Fulda: Heiliger Bonifatius wacht jetzt über Fußgänger

Seit über einer Woche regelt der Heilige Bonifatius den Verkehr in Fulda.
Symbolfigur für Fulda: Heiliger Bonifatius wacht jetzt über Fußgänger

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.