Fulda: Eigenes und  zwei geparkte Autos zu Schrott gefahren

Bei dem 20-Jährigen besteht Verdacht auf Drogen- und Alkoholkonsum - außerdem hatte er keinen Führerschein

Fulda.  Ein 20-jähriger aus Fulda fuhr am 11. Februar, gegen 03:37 Uhr auf der Sturmiusstraße aus Richtung Heinrichstraße kommend in Richtung Lindenstraße.

In Höhe der Hausnummer 1a kam er dann mit seinem PKW Peugeot nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen geparkten Opel Insignia. Diesen schob er auf einen ebenfalls geparkten Audi A3. An allen drei Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden von insgesamt 10.100 EUR.

Die Fahrzeuge des Verursachers und der Opel mussten abgeschleppt werden. Da der Verdacht auf Alkohol und Drogenkonsum bestand, wurde bei dem Verursacher eine Blutentnahme durchgeführt. Zudem war er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis.

Rubriklistenbild: © lassedesignen - Fotolia

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Leserbrief: Hubert Heil Hubert Heil zum Dialogforum Hanau-Würzburg/Fulda

Hubert Heil, Bundesarbeitsgemeinschaft Eisenbahner, schreibt seine Meinung zum Thema „Vorstellung der optimierten Varianten zum Dialogforum Hanau-Würzburg/Fulda".
Leserbrief: Hubert Heil Hubert Heil zum Dialogforum Hanau-Würzburg/Fulda

Pro und Contra: Braucht man Dating-Portale?

Antonia Schmidt und Christopher Göbel diskutieren über die Partnersuche über Dating-Portale.
Pro und Contra: Braucht man Dating-Portale?

Bei Zusammenstoß mit Auto: Kradfahrer wurde leicht verletzt

Ein 16-Jähriger war mit seinem Krad unterwegs als ihn ein Auto übersah und es zu einem Zusammenstoß kam.
Bei Zusammenstoß mit Auto: Kradfahrer wurde leicht verletzt

Baby-B(a)uch: Die Geburt rückt immer näher

In der neunten Ausgabe der Kolumne Baby-B(a)uch schreibt Redakteurin Jennifer Sippel darüber, wie sehr eine Schwangerschaft die Familie zusammenbringt. Die Vorfreude auf …
Baby-B(a)uch: Die Geburt rückt immer näher

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.