Fulda: Schwerer Verkehrsunfall mit Rettungswagen

Der Fahrer des anderen beteiligten Fahrzeugs hielt nach dem Unfall kurz an, erkundigte sich nach den Personen und setzte dann seine Fahrt fort, ohne Angaben über seine Person zu machen.

Fulda. Am Neujahrsmorgen befuhr ein Rettungswagen des Deutschen-Roten-Kreuzes mit einem Patienten gegen 06:15 Uhr die Michael-Henkel-Straße in Fulda in Fahrtrichtung Klinikum. Ein bislang unbekannter PKW-Fahrer befuhr die Michael-Henkel-Str. in entgegengesetzte Richtung und musste einem Tier ausweichen, dass die Fahrbahn überquerte.

Beim Ausweichmanöver kam der PKW-Fahrer auf die Gegenfahrbahn. Um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden, musste der RTW-Fahrer ausweichen, kam nach links von der Fahrbahn ab, fuhr in die dortige Bushaltestelle und kam an einem Lichtmast zum Stehen. Am Rettungswagen und an der Bushaltestelle entstand Totalschaden, die Höhe lässt sich noch nicht beziffern. RTW-Fahrer und Beifahrer (dieser befand sich zum Unfallzeitpunkt im Transportraum bei dem Patienten) wurden verletzt und mussten ins Klinikum Fulda zur Behandlung eingeliefert werden.

Der Patient wurde hingegen nicht verletzt. Der Fahrer des anderen beteiligten Fahrzeugs hielt nach dem Unfall kurz an, erkundigte sich nach den Personen und setzte dann seine Fahrt fort, ohne Angaben über seine Person zu machen. Der Fahrer war ca. 45-50 Jahre als und hatte kurze Haare. Das Fahrzeug mit dunkler Farbe, Hersteller und Typ nicht bekannt, hatte ein FD-Kennzeichen.

Rubriklistenbild: © Arno Bachert - Fotolia

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Jahresempfang der IHK Fulda: 2020 wird ein spannendes Jahr

Die IHK Fulda hatte am Freitag zum Jahresempfang ins Fuldaer Schlosstheater eingeladen. Dabei gab der Wirtschaftswissenschaftler Michael Hüter einen Einblick in die …
Jahresempfang der IHK Fulda: 2020 wird ein spannendes Jahr

Lebensretter in der Not

In Fulda hängen zahlreiche "Defis" die im Notfall helfen können.
Lebensretter in der Not

Großaufgebot der Polizei bei Protest der Landwirte in Fulda

Rund 60 Polizisten und ein Polizeihubschrauber waren im Einsatz und sorgten für Sicherheit bei der Traktoren-Demo in Fuldas Innenstadt.
Großaufgebot der Polizei bei Protest der Landwirte in Fulda

Traktoren demonstrieren gegen Agrarpolitik

Über 200 Traktoren rollen durch Fulda.
Traktoren demonstrieren gegen Agrarpolitik

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.