1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Fulda

Fulda: Sicherheitskonzept auf Weihnachtsmarkt wird erweitert

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null

Die Verantwortlichen von Stadt und Sicherheitsbehörden haben sich soeben auf ein erweitertes Sicherheitskonzept verständigt.

Fulda. Nach den gestrigen Ereignissen auf einem Berliner Weihnachtsmarkt zeigen sich die Verantwortlichen bei der Stadtverwaltung Fulda tief betroffen, mahnen jedoch zur Besonnenheit. Der Fuldaer Weihnachtsmarkt bleibt regulär geöffnet, die bereits bestehenden Sicherheitsvorkehrungen werden in Absprache mit dem Polizeipräsidium Osthessen nochmals verstärkt.

"Wir sind tief betroffen und entsetzt über die Nachrichten aus Berlin. Unsere Gedanken sind bei den Opfern und Angehörigen dieser schrecklichen Tat. Gleichzeitig möchten wir jedoch alle Bürgerinnen und Bürger um Besonnenheit bitten", betont Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld.

"Angesichts der allgemeinen Gefährdungslage haben wir bereits im Herbst für den Fuldaer Weihnachtsmarkt ein umfassendes Sicherheitskonzept ausgearbeitet, zu dem auch ein verstärkter Personaleinsatz gehört", erläutert Bürgermeister Dag Wehner, Ordnungsdezernent der Stadt Fulda. In Rücksprache mit dem Polizeipräsidium Osthessen werden die bestehenden Sicherheitsvorkehrungen nun nochmals erhöht. "Die Polizei wird ihre Präsenz verstärken und die Stadtwache während der Öffnungszeiten des Weihnachtsmarktes durchgängig öffnen. Zudem wird die Polizei die für die Silvesternacht geplante mobile Videoüberwachung in der Fuldaer Innenstadt schon jetzt in Betrieb nehmen. Darüber hinaus werden an einigen Zufahrtswegen Sperrmaßnahmen eingerichtet", skizziert Bürgermeister Dag Wehner, der sich zuversichtlich zeigt, dass gemeinsam mit dem Polizeipräsidium Osthessen alle notwendigen Maßnahmen auf den Weg gebracht wurden, um die Besucher des Weihnachtsmarktes bestmöglich zu schützen.

Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld und Bürgermeister Dag Wehner betonen einhellig, dass es wichtig sei, auch unter dem Eindruck solcher Ereignisse zu unserer freiheitlichen Gesellschaft zu stehen: "Hierzu gehört auch, dass wir für unsere Werte, Bräuche und Lebensweise einstehen und unsere traditionellen Feste feiern."

Auch interessant

Kommentare