Vermummter Mann überfällt Tankstelle in Petersberg

Raubüberfall in Fulda: Kassiererin in Tankstelle mit Radmutternschlüssel bedroht

Fulda-Petersberg. Am Mittwoch, 19. April, kam es zu einem Raubdelikt auf eine Tankstelle in der Breitunger Straße, Petersberg.

Gegen 2:40 Uhr betrat ein mit Schal und Sonnenbrille vermummter Mann die Tankstelle. Dort hielt sich zu diesem Zeitpunkt lediglich die 39-jährige Kassiererin auf. Der unbekannte Täter deutete der Kassiererin mit einem silberfarbenen Radmutternschlüssel auf das Kassenfach und Richtung Zigaretten und warf ihr eine Plastiktüte zu.

Die Angestellte verstaute Bargeld und Zigaretten in der Tüte und übergab sie an den Täter. Anschließend verließ der Unbekannte die Tankstelle und flüchtete in unbekannte Richtung. Ob er dazu ein Fahrzeug benutzte, ist nicht bekannt.

Der Räuber erbeutete einen Betrag von mehreren hundert Euro und drei Stangen Zigaretten. Er wird beschrieben als zirka 180 cm groß und schlank. Zur Tatzeit war der Mann mit einem blauen Kapuzenshirt, einer dunklen Jeans, dunklen Schal und einer Sonnenbrille bekleidet.

Während der Tatausführung wurde kein Wort gesprochen. Eine Fahndung nach dem Täter blieb ergebnislos.

Die Polizei in Fulda nahm noch vor Ort die Ermittlungen auf und bittet um Zeugenhinweise (Tel.: 0661/105-0).

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Trachtenkapelle Elters/Rhön holt Europameister-Titel in der Mittelstufe

Beim Wettbewerb in Bamberg erspielten sich die Rhöner den Europameister-Titel.
Trachtenkapelle Elters/Rhön holt Europameister-Titel in der Mittelstufe

Spanier bedroht und greift mehrere Fahrgäste und Zugbegleiter an

Am Samstagmorgen bedrohte und griff ein wohnsitzloser Spanier mehrere Fahrgäste und Zugbegleiter an.
Spanier bedroht und greift mehrere Fahrgäste und Zugbegleiter an

Bundesumweltministerin zu Gast auf dem "Selgenhof"

Barbara Hendricks informierte sich in Ulrichstein über Bio-Landwirtschaft
Bundesumweltministerin zu Gast auf dem "Selgenhof"

Platzwunden im Gesicht: Zwei Jugendliche ohne Grund geschlagen

Am Samstag wurden zwei Jugendliche von einer Gruppe jungen Männer ohne Grund geschlagen. Sie erlitten Platzwunden im Gesicht.
Platzwunden im Gesicht: Zwei Jugendliche ohne Grund geschlagen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.