DRK Fulda verschickt kostenlose Kreativpakete an Kinder und Jugendliche

Abwechslung für den Alltag oder ein gezeichnetes Dankeschön für Rettungsdienst und Seniorenheim-Mitarbeiter

Fulda - Viele Familien leben derzeit von der Welt abgeschottet. Nicht nur Kitas und Schulen bleiben auf unabsehbare Zeit wegen der Corona-Pandemie geschlossen. Das ist eine enorme Belastungsprobe für Eltern und Kinder– insbesondere, wenn auch noch im Homeoffice gearbeitet werden muss.

Hier bringen die altersgerechten und kostenfreien DRK-Kreativpakete Abwechslung in den Alltag und führen zudem auch noch spielerisch mit Lese- und Bastelmaterialien an die Erste Hilfe heran.

Buntstifte, Malhefte oder Blöcke, lustige Tattoos, auch Seifenblasen und Vorlesebücher für die Jüngsten, ein Bastelbogen mit einem Rettungswagen für die etwas Älteren und vieles mehr steckt in den Kreativpaketen. Diese gibt es für die Altersgruppen 6 bis 9, 10 bis 12 und 13 bis 16 Jahre.

Wer mag, kann den Mitarbeitern im Rettungsdienst und in den Seniorenzentren des Roten Kreuzes, die gerade jetzt sehr gefordert sind, ein Dankeschön malen. Aus den zugeschickten Bildern werden dann bunte Plakate für die Rettungswachen und die Seniorenzentren, damit die Menschen dort wissen, dass ihre Arbeit wertgeschätzt wird.

Die Kreativpakete können online über die Bestellmaske auf drk-fulda-hilft-helfen.de oder die Hotline 0661 90291-61 bestellt werden. Ausgeliefert wird ausschließlich in Stadt und Landkreis Fulda.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Segelflieger stürzt in Kleingarten-Anlage

Tödlich endete ein Flug für einen Piloten am Montagvormittag. Das Flugzeug stand beim Eintreffen der Rettungskräfte in Flammen.
Segelflieger stürzt in Kleingarten-Anlage

Kontaktpersonen getestet: Eine Person mit Virus infiziert

Insgesamt drei Schüler von Ferdinand-Braun-Schule, Johannes-Kepler-Schule und Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft waren positiv getestet  worden  
Kontaktpersonen getestet: Eine Person mit Virus infiziert

Beeindruckendes "Tatort"-Debüt der Petersberger Regisseurin

Gespräch mit Friederike Jehn über künstlerisches Wirken, ihre Krimi-Vorlieben und osthessische Heimat
Beeindruckendes "Tatort"-Debüt der Petersberger Regisseurin

Zusammenhalt macht Mut: Chor ohne Proben

Ein Interview mit Chorleiterin Anne Rill vom Stadtpfarrchor St. Simplizius zur Coronakrise.
Zusammenhalt macht Mut: Chor ohne Proben

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.