Fulda verzeichnet neuen Rekord bei Stadtführungen

2017 nahmen 89.121 Interessierte an 5615 Führungen teil / Monate Mai bis September besonders gefragt 

Fulda - Die Stadt Fulda befindet sich touristisch weiter im Aufwind: Die Zahl der Stadtführungen hat im vergangenen Jahr 2017 einen neuen Rekord erreicht. Das Team vom Tourismus- und Kongressmanagement mit seinen 70 ausgebildeten und zertifizierten Gästeführern führte insgesamt 5615 Führungen für insgesamt 89.121 Teilnehmer durch – das war die höchste Zahl seit Einführung der Statistik in den 1980er Jahren.

Zum Vergleich: Anfang des Jahrtausends hatte die Gesamtzahl noch bei rund 60.000 bis 63.000 gelegen, 2009 war erstmals die Marke von 75.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern geknackt worden.

Besonders beliebt bei Gruppen sind Stadtrundgänge, gefolgt von Führungen im Stadtschloss und im Dom. Führungen durch Fuldas Museen oder spezielle Themenführungen ergänzen das Angebot. Bei erlebnisorientierten Führungen stehen Kinder und Jugendliche im Fokus der speziell für diese Zielgruppe ausgebildeten Gästeführer. Kulinarische Stadtführungen und Schauspielführungen werden besonders gerne von Kongressbesuchern gebucht.

Aber nicht nur Gruppen genießen die Professionalität der Begleiter durch die Barockstadt. Die täglich angebotenen Führungen für Individualreisende erfreuen sich ebenfalls steigender Beliebtheit. Seit Anfang 2017 können die Tickets für turnusmäßigen Stadtführungen, die täglich um 11.30  und 15 Uhr an der Tourist Information starten, im Internet oder bei allen bekannten Vorverkaufsstellen im Heimatort der Bescher gebucht werden.

In den Sommermonaten von Mai bis September werden die meisten Stadtführungen in der Barockstadt nachgefragt. Hier war es im letzten Jahr mehrmals notwendig, einen Buchungsstopp für Gruppenführungen zu verhängen, da die Nachfrage größer als das Angebot an Gästeführern war.

Im Hinblick auf das Jubiläums Jahr 2019 werden in diesem Jahr die Gästeführer für spezielle Themenführungen, die die historischen Aspekte der Fulda Jubiläen beleuchten, ausgebildet. Die guten Ergebnisse von 2017 sind ein Ansporn noch mehr Fulda Besucher zu Fulda Fans werden zu machen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schwerverletzte Radlerin, weil sie von Autofahrer übersehen wurde

Eine 62 Jahre alte Frau aus Fulda wurde schwerverletzt, weil ein 60 Jahre alter Audi-Fahrer ihr die Vorfahrt genommen hatte.
Schwerverletzte Radlerin, weil sie von Autofahrer übersehen wurde

Vom Sparen zum Auto: "Sparkasse Fulda" verloste zwei Autos

Sylvia Hohlfeld und Christa Becker dürfen sich über zwei neue Autos freuen, die sie beim "PS Lossparen" der "Sparkasse Fulda" gewonnen haben.
Vom Sparen zum Auto: "Sparkasse Fulda" verloste zwei Autos

Unbeladener Traktor-Anhänger schleudert in Front eines Sattelzuges

Ein Unfall passierte heute Mittag zwischen Unter- und Oberweisenborn. Menschen wurden dabei nicht verletzt.
Unbeladener Traktor-Anhänger schleudert in Front eines Sattelzuges

Erfolgreiche Premiere des "Forums Integration" von Stadt und Landkreis Fulda

Gut 100 Teilnehmer aus allen Bereichen tauschen sich über Bandbreite der Integrationsarbeit in der Region Fulda aus / Neuauflage in 2019 geplant
Erfolgreiche Premiere des "Forums Integration" von Stadt und Landkreis Fulda

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.