Fulda wird wieder zum Zentrum der Glut: Mit Video

Impressionen von der GBA-Grillmeisterschaft 2017.
1 von 14
Impressionen von der GBA-Grillmeisterschaft 2017.
Impressionen von der GBA-Grillmeisterschaft 2017.
2 von 14
Impressionen von der GBA-Grillmeisterschaft 2017.
Impressionen von der GBA-Grillmeisterschaft 2017.
3 von 14
Impressionen von der GBA-Grillmeisterschaft 2017.
Impressionen von der GBA-Grillmeisterschaft 2017.
4 von 14
Impressionen von der GBA-Grillmeisterschaft 2017.
Impressionen von der GBA-Grillmeisterschaft 2017.
5 von 14
Impressionen von der GBA-Grillmeisterschaft 2017.
Impressionen von der GBA-Grillmeisterschaft 2017.
6 von 14
Impressionen von der GBA-Grillmeisterschaft 2017.
Impressionen von der GBA-Grillmeisterschaft 2017.
7 von 14
Impressionen von der GBA-Grillmeisterschaft 2017.
Impressionen von der GBA-Grillmeisterschaft 2017.
8 von 14
Impressionen von der GBA-Grillmeisterschaft 2017.
Impressionen von der GBA-Grillmeisterschaft 2017.
9 von 14
Impressionen von der GBA-Grillmeisterschaft 2017.
Impressionen von der GBA-Grillmeisterschaft 2017.
10 von 14
Impressionen von der GBA-Grillmeisterschaft 2017.

GBA-Präsident Volker Elm spricht über die Grillmeisterschaft 2018 auf dem Fuldaer Messegelände.

Fulda – Bald ist es endlich soweit: Anfang August startet auf dem Messeareal der „Fulda Galerie“ zum dritten Mal hintereinander ein ganz heißes Treiben: Denn dann trifft sich dort die Elite zur 23. Deutschen Grill- und BBQ-Meisterschaft. Angekündigt haben sich gut 40 Teams aus Profis und Amateuren, und viele tausend Besucher freuen sich schon jetzt auf ein sehr attraktives Programm.

Am Samstag und Sonntag, 4. und 5. August, öffnen sich jeweils ab 10 Uhr die Pforten – insbesondere auch, um den „Deutschen Grillkönig 2018“ zu küren. Live-Bands, eine BBQ-Show und ein BBQ-Fachmarkt entführen außerdem wieder Interessierte und Grill-Nerds gleichermaßen in die Welt des variantenreichen, phantasievollen und gesunden Grillens. Im Vorfeld der Großveranstaltung hat „Fulda aktuell“ mit Volker Elm gesprochen, der seit drei Jahren der German Barbecue Association (GBA) als Präsident vorsteht.

Idealer Standort

 „Der Galerie-Standort ist ideal“, betont Elm, zugleich Inhaber der „Kostbar Casa-R-ella“ in der Friedrichstraße, um zugleich von seinem Traum zu erzählen, die Meisterschaft irgendwann einmal auf Schloss Fasanerie stattfinden zu lassen. „Diese Idee trage ich schon mit mir herum, habe sie aber noch nicht angepackt“, so der 53-Jährige, für den sich in diesem Zusammenhang auch die Frage nach der Zukunft des Airfield in Sickels stellt. Zunächst aber freut er sich auf die zweitägige Veranstaltung, „denn die ist etwas für die ganze Familie und hat Magnetwirkung weit über die osthessische Region hinaus. Viele unserer Besucher fahren nämlich mehrere hundert Kilometer“.

Am Zustandekommen des Events sind auch in diesem Jahr verschiedene regionale Partner beteiligt, was laut Elm für die gute Vernetzung spricht. „Der Landkreis Fulda sponsert die 400 bis 500 Rhönforellen und der Geflügelspezialist Petersen aus Michelsrombach die Hähnchen“. Der „GBA“-Präsident schätzt an der Veranstaltung besonders, dass sie alle Fans von Grill und BBQ zusammenführt und zu einer großen Gemeinschaft werden lässt.

„Wer grillt, der entschleunigt seinen Alltag, bekommt entsprechendes Feedback, kommt mit Freunden oder auch - zunächst - gänzlich Fremden zusammen und kann sich ganz hemdsärmelig geben. Was freilich nicht unbedingt Elms eigene Masche ist, denn der überzeugte „Fulder Jong“ tritt gerne mit Fliege und in Lackschuhen an. „Das ist so zu meinem Markenzeichen geworden“, so Elm, mitunter liebevoll auch als „Bunter Hund von Fulda“ bezeichnet. Eine solche Charakterisierung macht den 53-Jährigen stolz, der von sich sagt, „dass ich mein Ding durchziehe. Ich weiß, was ich kann und was ich nicht kann. Ein bisschen Verrücktheit ist da aber schon dabei“. Und er verrät einen weiteren Spitznamen, mit dem man ihn bisweilen tituliert: „Ich bin der ,Kai Ebel‘ der Grillszene“.

Drei Jahre als Präsident

Stolz ist Elm auf jeden Fall darauf, in den drei Jahren seiner Präsidentschaft das Vergnügen, sich mit Grill und BBQ auseinanderzusetzen, bundesweit voran gebracht zu haben. Nun wolle er sein Amt zur Verfügung stellen, „obgleich ich noch viele gute und verrückte Ideen habe“. Sein oberstes Ziel sei, Spaß und Freude zu vermitteln, „und dann zu sehen, wie aus Konkurrenten Freunde werden, die die Leidenschaft und die Liebe für das Grillen und das gute Essen vereint. Der 53-Jährige stellt klar, dass er nicht an seinem Posten hänge und diesen turnusgemäß zur Verfügung stelle.

Im Vorstand der „GBA“ werde es Veränderungen geben, verbunden mit neuen Entwicklungen und neuer Kreativität. Die Generalversammlung mit Vorstandswahl ist für den 25. November terminiert. Zunächst aber steht das diesjährige Treffen am 4. und 5. August vor der Tür, und dies werde wieder „tolle Meisterschaft und toller Messecharakter“ zugleich sein. Garant hierfür sei die „gewachsene Geschichte“ der Veranstaltung, die immer an einem festen Datum durchgeführt wird. Zur Sprache kommen soll diesmal auch, vielleicht in Verbindung mit der Jugendfeuerwehr Fulda, der Sicherheitsaspekt beim Grillen.

Hier geht es zur Bildergalerie der Grillmeisterschaft 2017.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Neugeborenes in München ausgesetzt: Spuren führen in die Rhön

Neugeborenes in München ausgesetzt: Spuren führen in die Rhön

Baby geht es den Umständen entsprechend gut / Laut "hessenschau.de" haben Beamte der osthessischen Polizei eine Freundin der mutmaßlichen Mutter in einer Rhöngemeinde …
Neugeborenes in München ausgesetzt: Spuren führen in die Rhön
Quadunfall in Ebersburg geht glimpflich aus 

Quadunfall in Ebersburg geht glimpflich aus 

39-Jähriger verunglückt möglicherweise aufgrund eines Fahrfehlers / Vorsorglich ins Klinikum Fulda
Quadunfall in Ebersburg geht glimpflich aus 
Klartext: Schämt Euch, Ihr Gaffer!

Klartext: Schämt Euch, Ihr Gaffer!

Redaktionsleiter Bertram Lenz und seine Meinung über diejenigen, die statt zu helfen im Weg stehen und gaffen.
Klartext: Schämt Euch, Ihr Gaffer!
Erster Tag der offenen Tür im Münsterfeld

Erster Tag der offenen Tür im Münsterfeld

Heute wurde der erste Tag der offenen Tür im Münsterfeld veranstaltet.
Erster Tag der offenen Tür im Münsterfeld

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.