Fuldaer CDU-Fraktion bei Begehung in Bronnzell

+

Ortsbegehung der Fraktion: „Den Stadtteilen Entwicklungsmöglichkeiten geben“.

Fulda. "In Fulda wird bereits viel für die Stadtteile getan", stellte der stellvertretende Vorsitzende der CDU-Fraktion Fulda, Thomas Hering, während einer Ortsbegehung der Fraktion in Bronnzell heraus, die auch von Oberbürgermeister Heiko Wingenfeld, Bürgermeister Dag Wehner und Stadtbaurat Daniel Schreiner begleitet wurde. "Dabei ist es wichtig, den Orten immer wieder genügend Möglichkeiten zu geben, sich weiterentwickeln zu können", führte Thomas Hering weiter aus.

Damit stieß er auf offene Ohren, denn Ortsvorsteher Stefan Ihrig und Stadtverordneter Steffen Werner, der zugleich Vorsitzender der CDU Bronnzell ist, formulierten die Neuausweisung eines Baugebiets als ein zentrales Anliegen für den Ort. Nur so könne man bauwillige Familien im Ort halten und neue anziehen und damit auch langfristig die vorhandene Infrastruktur sichern, unterstrich Werner.

Eine Verringerung der erheblichen verkehrlichen Belastung durch die Ortsdurchfahrt, die Bundesstraße B27 und den Bahnverkehr brenne den Bürgerinnen und Bürgern bereits seit Jahren unter den Nägeln, erläuterte Steffen Werner. Von der geplanten Umsetzung der provisorischen Einengungen in der Ortsdurchfahrt Bronnzeller Straße in eine endgültige Form verspreche man sich dabei einen wichtigen Beitrag zur Verringerung der dort gefahrenen Geschwindigkeiten. Überhaupt gehe es darum, die Ortsdurchfahrt für überörtliche Verkehre unattraktiv zu gestalten und auf eine Nutzung der B27 als Umgehung hinzuwirken. Für die Bundesstraße wiederum wünsche sich der Ortsbeirat eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 80 km/h ab bzw. bis Brücke Fasaneriestraße, um die Lärmbelästigung für den Ort zu senken. Der erfolgte Verkehrsversuch auf der Ziegeler Straße, den Abschnitt zwischen Sportplatz und Ziegel einspurig mit wechselseitiger Ampelschaltung zu regeln, wurde sehr positiv von den Bürgerinnen und Bürgern bewertet, heißt es in der Pressemitteilung weiter.

Ortsvorsteher Stefan Ihrig konnte auf eine sehr gute Nutzung des Bürgerhauses in Bronnzell durch die örtlichen Vereine und Privatpersonen verweisen. Durch neues Inventar sei das Haus auch hervorragend ausgestattet. Der Haupteingang sei inzwischen angepflastert, so dass ein ebenerdiger Zugang vom Vorplatz möglich sei. Um barrierefrei in das Bürgerhaus zu gelangen, fehle aber bislang noch eine schräge Ebene von der Hauptstraße her auf den Vorplatz, legte Stefan Ihrig dar.

Eine große Gruppe engagierter Jugendlicher aus Bronnzell erläuterte dem anwesenden Magistrat ihre Vorstellungen von einem generationsübergreifenden Treffpunkt im Ort, was auf große Zustimmung während der Begehung stieß. Oberbürgermeister Wingenfeld und Bürgermeister Wehner sagten eine zügige Prüfung dieses Anliegens zu.

"Der Friedhof im Ort hat eine besondere Bedeutung", führte Fraktionsvize Thomas Hering aus. "Deshalb werde sich die CDU auch in Zukunft für den Erhalt und die Pflege der Stadtteilfriedhöfe einsetzen". Am Friedhof in Bronnzell sollen in diesem Jahr die schadhaften Stellen der Wege saniert werden, berichtete der Stadtbaurat. Darüber hinaus seien kleinere Renovierungsarbeiten an der Leichenhalle bereits beauftragt.

Positiv wurde zudem die Erneuerung der Sanitäranlagen in einem Raum in der örtlichen Grundschule sowie die Schaffung von neuen Fluchtwegen in der Schule aufgenommen, heißt es abschließend in der Pressemitteilung der CDU-Fraktion.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fragen, Antworten und Hinweise zu Corona: Spezielle Website des Landkreises Fulda

Breite Themenvielfalt auf www.corona-fulda.de. 
Fragen, Antworten und Hinweise zu Corona: Spezielle Website des Landkreises Fulda

Jetzt rede ich! Maskottchen Scotty und die Coronakrise

Diesmal macht sich Scotty ernsthafte Gedanken über die Welt, wie sie durch das Coronavirus geworden ist.
Jetzt rede ich! Maskottchen Scotty und die Coronakrise

Ideen in der Coronakrise: Handel und Gastronomie bangen um ihre Existenz

Die Coronakrise sorgt dafür, dass der stationäre Handel fast zum Erliegen kommt. Da sind Ideen gefragt, um diese Zeit zu überstehen.
Ideen in der Coronakrise: Handel und Gastronomie bangen um ihre Existenz

Müser Brunnen strahlt mit Osterschmuck 

Engagierte  Vorstandsdamen der "Anthony's Gospel Singers"
Müser Brunnen strahlt mit Osterschmuck 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.