Fuldaer Ehepaar beim Speaker Slam in Berlin

Jeder Speaker hatte vier Minuten um die Jury und das Publikum zu überzeugen. Um Mitternacht wurde schließlich der Weltrekord geknackt.

Fulda/Berlin - Beim 1. „Internationalen Speaker Slam am 18. September hat das Ehepaar Corinna und Dominique Lawson einen grandiosen Erfolg erzielt. Nach New York, München, Hamburg, Wiesbaden fand der von Top-Speaker Hermann Scherer ins Leben gerufene Wettbewerb „Speaker Slam“ das erste Mal in der Landeshauptstadt Berlin statt. Die Teilnehmer aus sieben Nationen begeisterten mit vielfältigen Themen, die so bunt und abwechslungsreich wie das Leben selbst sind.

Die Stimmung war am Abend trotz der vorgeschriebenen sozialen Abstände hervorragend und die Spannung wuchs mit jeder Darbietung. Denn nur wenn mehr als 72 Teilnehmerinnen und Teilnehmer auftreten, konnte der bestehende Rekord gebrochen werden. Kurz vor Mitternacht stand es endlich fest: 73 Speaker und damit Weltrekord. Die Wahlfuldaer, die sich erst im Juli diesen Jahres das Ja-Wort gaben, standen erstmals auf der Bühne. Jeder für sich hatte vier Minuten, um mit seinem Thema und seiner Performance zu überzeugen. Am Ende zählte der gemeinsame Erfolg.

Der „Speaker Slam“ ist ein Rednerwettstreit. So wie bei den beliebten „Poetry Slams“ um die Wette gereimt und gerappt wird, messen sich beim „Speaker Slam“ Redner mit ihren persönlichen Themen gegeneinander. Die Slammer schreiben ihre Texte selbst. Die besondere Herausforderung ist, dass jeder Speaker nur vier Minuten Zeit hat, um sein Publikum und die Jury zu überzeugen.

Die hochkarätige Jury setzte sich unter anderem aus Jörg Rositzke (Geschäftsführer „Hamburg 1 TV“), Anke Rositzke (Expertenscouting), Dirk Hildebrand („Radio Experten“), André Jünger (CEO „GABAL Verlag“), Martina Kapral (international arbeitende „Redner Agentur Österreich“), Ulrike Luckmann ( Autorin, Speaker und Journalistin) zusammen. „In der Kürze alles zu sagen, was wichtig ist und sich mit den Zuschauern zu verbinden, ist wohl die Königsklasse im professionellen Speaking. Nerven wie Drahtseile und eine Portion Mut gehören ebenso dazu“, so die Lawsons.

Dominique Lawson rüttelte die Menschen an diesem Abend wach. Sein Thema: Wie Dich die Raumluft krank macht – der Feinstaub lauert überall. „Gerade jetzt, da die Menschen durch Corona mehr zu Hause sind, ist die Belastung in den eigenen Wänden sehr hoch“, so Lawson. An seiner eigenen Geschichte demonstrierte er überzeugend, wie man das Prinzip der Natur nutzen kann. 26 Jahre litt er selbst unter tränenden Augen, verstopfter Nase und heftigsten Niesattacken. Es ist ihm ein Herzensanliegen auch anderen Menschen zu helfen und hier ein Umdenken zu schaffen.

Corinna Lawson berührte und begeisterte mit ihrer sehr persönlichen Rede von der ersten Minute an. Während der Corona-Zeit hat sie ihr erstes Buch geschrieben. Ihre Botschaft lautet „Vertraue den Menschen an Deiner Seite und sei ein begeisterter Mitspieler in Deinem Leben“.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Randalierender Maskenverweigerer geht in Fulda auf Bundespolizisten los

24-Jähriger aus Fulda verhält sich "extrem aggressiv und uneinsichtig"
Randalierender Maskenverweigerer geht in Fulda auf Bundespolizisten los

Bischof von Fulda: Hygiene- und Abstandsregeln in Gottesdiensten haben sich bewährt

Fuldas Bischof Dr. Michael Gerber: „Verschärfte Corona-Regeln auch in Kirche konsequent beachten“
Bischof von Fulda: Hygiene- und Abstandsregeln in Gottesdiensten haben sich bewährt

An 25 Fahrzeugen: Autoreifen in Tann und Umgebung zerstochen 

Hintergründe sind laut Polizei derzeit noch völlig unklar
An 25 Fahrzeugen: Autoreifen in Tann und Umgebung zerstochen 

Ab Donnerstag: Mund-Nasen-Schutz im Unterricht an Schulen des Kreises Fulda 

Landkreis Fulda erweitert Allgemeinverfügung im Hinblick auf Corona-Pandemie
Ab Donnerstag: Mund-Nasen-Schutz im Unterricht an Schulen des Kreises Fulda 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.