Fuldaer Jugendliche bei Schülerkonferenz Go 4 Future

Osthessen. Acht SchlerInnen aus dem BVJ der Ferdinand-Braun-Schule und der Geschwister-Scholl-Schule nahmen an der Schlerkonferenz

Osthessen. Acht SchlerInnen aus dem BVJ der Ferdinand-Braun-Schule und der Geschwister-Scholl-Schule nahmen an der Schlerkonferenz Go 4 Future teil.

Dort trafen sie auf Jugendliche aus den vier weiteren Bildungsnetzwerken in Hessen: Hochtaunus /Wetteraukreis, Kassel, Schwalm-Eder-Kreis / Landkreis Waldeck-Frankenberg sowie Wiesbaden/Rheingau-Taunus-Kreis.

Die insgesamt 50 Jugendlichen entwarfen ihre Vision von idealer Berufsorientierung an Schule. Ausgehend von den Erfahrungen der Jugendlichen mit berufsorientierenden Manahmen stand die Frage im Mittelpunkt, wie sich die Schlerinnen und Schler die berufsorientierende Schule der Zukunft vorstellen und was in ihrer Wahrnehmung frderlich und hinderlich fr ihre Berufsorientierung ist.

Einstieg in die Arbeit war die Erstellung von Fotocollagen zu dem Thema Was hilft mir an meiner Schule auf meinem Weg zum Beruf?. Die verwendeten Fotos wurden von den Jugendlichen an ihrer eigenen Schule aufgenommen und zu einer berregionalen Collage zusammengesetzt. So konnten die Jugendlichen auch neue Formen der Berufsorientierung kennen lernen und es entstanden vielfltige Bilder der in RegNets entwickelten Manahmen.

Heie Diskussionen unter den Jugendlichen gab es bei der Frage nach ihrer Traumschule. Am Ende einigten sich alle Gruppen auf sehr hnliche Schwerpunkte: Wichtigste Kriterien waren, dass die Wnsche von Schlern respektiert werden und mehr Praxis in den Unterricht einfliet. Gerade letzteres soll in der Region aufgegriffen und ausgebaut werden.

Christine Hedtke von der Fachstelle Jugendberufshilfe der Stadt Fulda: Wir haben sehr gute Erfahrungen mit einer engen Anbindung von Schule an die Arbeitswelt und vor Ort mit IHK und Kreishandwerkerschaft auch sehr aktive Kooperationspartner.

Gemeinsam mit diesen werden wir weitere Manahmen zur besseren Berufsorientierung starten. Das nchste Projekt in Fulda wird es den Jugendlichen ermglichen ber simulierte Vorstellungsgesprche direkt in den Betrieben eine realittsnahe Vorbereitung auf die tatschliche Bewerbung zu erhalten.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

WeidEllipsium“ wird Veranstaltungsstätte der LGS

Sie hat das Zeug zum Lieblingsort auf der in 2023 stattfindenden Landesgartenschau (LGS) in Fulda: die derzeit entstehende Ellipse aus Weiden im Park überm „Engelshaus“. …
WeidEllipsium“ wird Veranstaltungsstätte der LGS

"Oma Emma" ist die älteste Bürgerin von Poppenhausen

Feierstunde zum 100. Geburtstag von Emma Brückner in der Rhöngemeinde Poppenhausen
"Oma Emma" ist die älteste Bürgerin von Poppenhausen

Gehört der Tod noch zum Leben? Bestatter, Pfarrer und Notar im FULDA AKTUELL-Gespräch über Bestattungs- und Trauerkultur

Gehört der Tod noch zum Leben? Bestatter, Pfarrer und Notar im FULDA AKTUELL-Gespräch über Bestattungs- und Trauerkultur

Im Kreis Fulda häufen sich die Krätze-Erkrankungen

2018 hat es im Kreis Fulda bislang 82 Fälle von Krätze (Skabies) gegeben / Infos von Kreisgesundheitsamt und "Robert-Koch-Institut"
Im Kreis Fulda häufen sich die Krätze-Erkrankungen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.