Zwei Radiosendungen beleuchten Werk des Fuldaer Komponisten Michael Quell

+
                                                                    

Im Deutschlandfunk am 28. Dezember und auf WDR 3 am 4. Februar: Einblick in das kompositorische Schaffen Michael Quells 

Fulda - Das Wirken des Fuldaer Komponisten Michael Quell ist in den nächsten Tagen gleich zweimal im Radio zu verfolgen: Zunächst am 28. Dezember um 22.05 Uhr im Deutschlandfunk und dann am 4. Februar ab 20.04 Uhr auf WDR 3. 

Während im Deutschlandfunk ein Porträt Quells gesendet wird, ist auf WDR 3 der Live-Mitschnitt der Quell-Komposition "energeia aphanés III – physis" für Flöte, Klarinette, Violine, Violoncello und Akkordeon vom 6. Juli zu erleben.  Ausführende sind das "Ensemble via nova" aus Weimar und das "Art Ensemble NRW".

Wie es beim Deutschlandfunk zu der Sendung am kommenden Samstagabend heißt, gelten Quells Kompositionen als komplex und autonom. Im Mittelpunkt stünden meist existentielle Fragen, inspiriert von Literatur und Philosophie. Für die musikalische Gestaltung finde er Anknüpfungspunkte in der Welt der Physik, die zugleich neue Erlebnis- und Wahrnehmungsräume eröffne.

Quell, Jahrgang 1960, sei fasziniert vom Abenteuer der Vorstellung. Die Vorstellung (von den Dingen und Verhältnissen) der Welt (und darüber hinaus) habe für ihn ein enormes ästhetisches Potential. Kompositorisch bewegt Quell sich bevorzugt in Spannungsfeldern, zwischen starker Strukturiertheit und tiefer Sinnlichkeit. Seine Musik vermittele zwischen Extremen diverser Phänomene und versuche  dabei das Alltagsbewusstsein zu schärfen. 

Autorin Yvonne Petitpierre beleuchtet während der Sendung Quells Schaffen und Musikdenken anhand zweier aktueller CDs mit Aufnahmen des Freiburger "Ensemble Aventure" aus unterschiedlichen Schaffensperioden des Komponisten.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nach Großbrand in Hünfeld: Löscharbeiten und Geruchsbelästigung noch ein paar Tage lang

Aktuelle Einschätzung von Hünfelds Stadtbrandinspektor Thorsten Rübsam
Nach Großbrand in Hünfeld: Löscharbeiten und Geruchsbelästigung noch ein paar Tage lang

Vier neue Corona-Fälle im Vogelsbergkreis

Drei der Neuinfektionen wurden bei Reiserückkehrern festgestellt.
Vier neue Corona-Fälle im Vogelsbergkreis

14 zusätzliche Stellen für die osthessische Polizei

Größter Personalzuwachs seit Bestehen des Polizeipräsidiums Osthessen.
14 zusätzliche Stellen für die osthessische Polizei

Anrufe von falschen Polizisten im Landkreis Fulda

Die Polizei gibt Tipps.
Anrufe von falschen Polizisten im Landkreis Fulda

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.