Streifen des Fuldaer Ordnungsamts jetzt auch per Fahrrad unterwegs

Ziel: Verkehrssicherheit von Radfahrern und Fußgängern in Fulda erhöhen

Fulda - Sie tragen ein schickes gelb-blaues Dress mit der Aufschrift „Ordnungspolizei“ und sind seit Kurzem in Fulda unterwegs: die Fahrradstreifen des Ordnungsamts. Sie sollen die Verkehrssicherheit von Radfahrerinnen und Radfahrern, aber auch von Fußgängerinnen und Fußgängern auf Fuldas Straßen und Plätzen, aber auch in Parks- und Grünanlagen erhöhen. Gleichzeitig sollen sie die Akzeptanz des Verkehrsmittels Fahrrad erhöhen, sagte Bürgermeister Dag Wehner bei der Präsentation der ersten Streife im Schlossgarten.

Gemeinsam mit OB Dr. Heiko Wingenfeld begrüßte er das erste Streifenteam – Thea Fladung und Reinhold Krönung – im Schlossgarten und ließ sich über die ersten Erfahrungen der Zweiradstreife berichten. Beide lobten die E-Mountainbikes, die eigens für die Fahrradstreifen angeschafft wurden, und die sehr zweckmäßige Ausrüstung. Für diese neue Aufgabe der Ordnungspolizei konnten bislang drei Ordnungspolizisten gewonnen werden, die alle auch in ihrer Freizeit gerne mit dem Fahrrad unterwegs sind und so bereits über vielschichtige eigene Erfahrungswerte verfügen. Neben Thea Fladung und Reinhold Krönung ist auch Christian Fleiter im Team.

Abteilungsleiter Thomas Flügel erläuterte weitere Hintergründe: Das Fahrrad eröffne den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zusätzliche Perspektiven bei ihrer Arbeit: „Wer täglich selbst auf Straßen und Radwegen unterwegs ist, kann auf die speziellen Anforderungen, die der Radverkehr an den öffentlichen Straßenraum stellt, besser reagieren und auch andere Verkehrsteilnehmer dafür sensibilisieren.“

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

"Wirtschaftliches Herz" der Konrad-Zuse-Stadt Hünfeld

Bürgermeister Tschesnok zu den Industriegebieten Hünfeld Nord und Nordwest und allgemein zur wirtschaftlichen Situation
"Wirtschaftliches Herz" der Konrad-Zuse-Stadt Hünfeld

Klartext: Zerstörte Kinderleben

Aktuelle Fälle sorgen für Entsetzen.
Klartext: Zerstörte Kinderleben

Acht bis zehn Kindesmissbrauchs-Fälle jährlich im Landkreis Fulda

Nachgefragt beim Jugendamt des Landkreises Fulda, wie sie Lage in der Region aussieht und was präventiv getan werden kann.
Acht bis zehn Kindesmissbrauchs-Fälle jährlich im Landkreis Fulda

Psychedelische Substanzen konsumiert: 19-Jähriger total außer Kontrolle

Ungewöhnlicher Polizeieinsatz im Nachbarkreis Rhön-Grabfeld
Psychedelische Substanzen konsumiert: 19-Jähriger total außer Kontrolle

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.