"RhönEnergie-Challenge" in Fulda: Prächtiges Wetter und über 7.700 Aktive

1 von 20
2 von 20
3 von 20
4 von 20
5 von 20
6 von 20
7 von 20
8 von 20

Veranstaltung quer durch Fulda auch bei zwölfter Auflage am Samstagnachmittag ein großer Erfolg: Doppelsieg bei den Männern

Fulda - Ideales Wetter und  Teilnehmerrekord mit 7.700 Läufern und Walkern auf der gut sechs Kilometer langen Strecke: Der inzwischen zur Tradition "RhönEnergie Challenge"-Lauf quer durch Fulda ist auch bei seiner zwölften Auflage am Samstagnachmittag ein großer Erfolg gewesen. Und es gab einen Doppelsieg: Ilyas Iman, der Gewinner des Vorjahres, und Lorenz Rau erreichten nach 20:17:00 das Ziel im Rosenbad. Start war in der Rangstraße gewesen. Bei den Frauen lag Mandana Hoffmann vorne, die 25:29:00 Minuten benötigte.

Zu der Veranstaltung gehört dazu, dass es nicht nur um sportliche Meriten, sondern besonders auch um das Gemeinschaftsgefühl geht. Insgesamt waren 356 Teams am Start, die Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld als Schirmherr auf die Strecke schickte und auch selbst aktiv mit dabei war. Mit Wingenfeld zusammen auf der Hebebühne hoch über den Aktiven schwebend: Erster Kreisbeigeordneter Frederik Schmitt sowie die Geschäftsführung der "RhönEnergie" mit Martin Heun und Dr. Arnt Meyer.

Das Gefühl, gemeinsam bei durchaus schweißtreibenden Temperaturen etwas Besonderes geleistet zu haben, kam auch diesmal beim Zusammensein nach dem Lauf im Fuldaer Rosenbad prima zur Geltung. Wie stets gab es Speisen und erfrischende Getränke sowie musikalische Unterhaltung durch Bands, die zuvor bereits bei einem Contest auf sieben Bühne um die Gunst der Aktiven und Zuschauer gebuhlt hatten. 

Anhängend einige fotografische Impressionen.   

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Lautertals scheidender Bürgermeister: "Ein großes Stück Erleichterung"

"Fulda aktuell"-Gespräch mit Heiko Stock / "Die Segel mussten anders gesetzt werden"
Lautertals scheidender Bürgermeister: "Ein großes Stück Erleichterung"

Lebens- und liebenswertes Dorfborn

Kleines Dorf(born) ganz groß: Der 600-Seelen-Ort zwischen (Kali-)Berg, Wald, Fluss und Gewerbegebiet
Lebens- und liebenswertes Dorfborn

Fulda: Mann schläft betrunken im Auto ein und rollt gegen einen Zaun

Am frühen Samstagmorgen legte sich ein Mann stark alkoholisiert in seinem Auto schlafen. Blöd nur, dass er vergessen hatte die Handbremse anzuziehen.
Fulda: Mann schläft betrunken im Auto ein und rollt gegen einen Zaun

Klartext: Menschliche Abgründe

Fulda aktuell-Redakteurin Antonia Schmidt ist müde, müde von den derzeitigen (brutalen) Schlagzeilen. In ihrem Kommentar schreibt sie über diese menschlichen Abgründe.
Klartext: Menschliche Abgründe

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.