Rekord-RoMo: Tausende Narren trotzen in Fulda dem nasskalten Wetter 

1 von 39
2 von 39
3 von 39
4 von 39
5 von 39
6 von 39
7 von 39
8 von 39

Rosenmontagszug in Fulda mit 281 Zugeinheiten /  Schocknachrichten aus Volkmarsen

Fulda - Um Punkt 13.33 verkündeten es die Böllerschüsse: Der Fuldaer Rosenmontagszug 2020 ist gestartet. In diesem Jahr so groß wie noch nie, denn mit 281 Zugeinheiten war eine Rekordzahl angemeldet worden. Vor allem die Zahl der Fußgruppen hatte im Vergleich zu 2018 erheblich zugenommen: von 170 auf 199. Denn in 2019 hatte der größte Rosenmontagszug Hessens wegen Sturm abgesagt werden müssen - ein Schicksal, das am Sonntag auf den Kinderumzug in der Barockstadt ereilt hatte. Die Organisatoren der Fuldaer Karneval-Gesellschaft (FKG) aber hatten - quasi als Ausgleich - die Kindergruppen eingeladen, aktiv am RoMo-Umzug teilzunehmen. 

Viele tausend Zuschauer säumten bei nasskaltem Wetter die Zugstrecke, die sich durch die Innenstadt schlängelte. Sowohl Polizei als auch die Ordner leisteten ebenso hervorragende Arbeit wie die Rettungsdienste. Besonderer Beifall wurde natürlich dem Fuldaer "Sternenprinz Harald LXXIX." samt Gefolge und der Fuldaer Verwaltungsspitze zuteil, die zuvor zu einem Empfang geladen hatte.

Während des RoMo-Zuges war vor dem Hintergrund der Ereignisse in Hanau daran appelliert worden, sich für Solidarität und gegen Rassismus zu engagieren. Umso schrecklicher, als die Nachricht von den Ereignissen in Volkmarsen die Runde machte. Wie die Polizei am späten Nachmittag mitteilte, sollte alle Umzüge in Hessen, die am Montag noch stattfinden sollten, vorsorglich abgesagt beziehungsweise abgebrochen werden. Der Fuldaer RoMo war da gerade zu Ende gegangen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

"Falscher General" in Fulda aus ICE geholt

49-Jähriger ist gar kein Bundeswehrangehöriger
"Falscher General" in Fulda aus ICE geholt

Aktuell: Drei Schulen im Landkreis Fulda vom Coronavirus betroffen

Ferdinand-Braun-Schule, Johannes-Kepler-Schule und Berufsbildungszentrum
Aktuell: Drei Schulen im Landkreis Fulda vom Coronavirus betroffen

Falsche Mitarbeiter eines Telefondienstleisters in Fulda unterwegs

Mehrere Tausend Euro wurden aus einer Wohnung entwendet.
Falsche Mitarbeiter eines Telefondienstleisters in Fulda unterwegs

Spende der „Besatzung ALPHA“ an die Deutsche KinderPalliatvStiftung

Im Namen der Besatzung ALPHA, welche eine innige Patenschaft mit FULDA unterhält, überreichte der Kommandant Korvettenkapitän Sebastian Sauer den Spendenscheck.
Spende der „Besatzung ALPHA“ an die Deutsche KinderPalliatvStiftung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.