Fuldaer R+S-Gruppe rüstet auf

+

Fulda. Das einstige Zwei-Mann Unternehmen expandiert im Bereich Gebäudetechnik - im Zusammenschluss mit "RUF Gebäudetechnik".

Fulda. Zum 1. November verstärkt sich die "R+S" Gruppe, indem sie sich an der "RUF Gebäudetechnik GmbH" aus Kleinheubach (bei Aschaffenburg) beteiligt. Das als "RUF Gebäudetechnik" bekannte Unternehmen ist Experte für Kälte-, Klima- und Lüftungstechnik und beschäftigt fast 200 Mitarbeiter. Jürgen Ruf, der das Unternehmen seit über 20 Jahren leitet, ist weiterhin als Geschäftsführer ­tätig und bleibt Teilhaber.

Die "RUF"-Mitarbeiter müssen laut ihrem Geschäftsführer keinen Standortwechsel ­befürchten. Auch weiterhin bleiben die Niederlassungen in Kleinheubach, Wiesbaden, Frankfurt und Gießen bestehen. Schon in der Vergangenheit arbeiteten "R+S" und "RUF" ­intensiv zusammen – die Expansion des Fuldaer Unternehmens war letztendlich nur eine logische Konsequenz. Im nächsten halben Jahr sollen ein bis zwei weitere große Projekte gestartet werden, um noch enger zusammenzuwachsen. Konzernleiter Rainer Bauer freute sich: "Der Zusammenschluss mit "RUF" ist ein weiterer erfolgreicher Mosaikstein in der Geschichte der "R+S"-Gruppe. Das Unternehmen mit Geschäftsführer Jürgen Ruf passt gerade menschlich hervorragend zu uns."

Nach einem Kaltstart in Sachen Elektrotechnik habe man schon über Jahre nach einem geeigneten Partner im Bereich der Elektrotechnik gesucht. Durch den Zusammenschluss mit "RUF Gebäudetechnik" sollen nun vorhandene Lücken in den Hightechbereichen geschlossen werden.

Jürgen Ruf war es bei der gemeinsamen Pressekonferenz am Mittwochvormittag wichtig, vor allem eins zu betonen: "Ich achte sehr auf die menschliche Komponente. Da Markus Röhner und ich absolut gleich ticken, bin ich überzeut, dass die Zusammenarbeit gut funktionieren wird." Um die zukünftige Zusammenarbeit zu vertiefen, wird Ruf ab sofort in den Vorstand der "R+S"-Gruppe berufen. Er leitet hier den Geschäftsbereich "integrierte Gebäudeautomation , Prozessklima und Energieeffizienz."

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Knapp eine viertel Million Einsatzstunden: Hünfelder Bundespolizisten auch 2019 gefordert 

Vielfältige Einsatzbereiche für Hünfelder Bundespolizei auch im Jubiläumsjahr
Knapp eine viertel Million Einsatzstunden: Hünfelder Bundespolizisten auch 2019 gefordert 

Gefährlicher Eingriff  in Straßenverkehr: Drohne prallt bei Dirlos gegen Pkw-Windschutzscheibe

Polizei sucht nach demjenigen, der die Drohne gestartet hatte
Gefährlicher Eingriff  in Straßenverkehr: Drohne prallt bei Dirlos gegen Pkw-Windschutzscheibe

"Oma Emma" ist die älteste Bürgerin von Poppenhausen

Feierstunde zum 100. Geburtstag von Emma Brückner in der Rhöngemeinde Poppenhausen
"Oma Emma" ist die älteste Bürgerin von Poppenhausen

Steine könnten herabfallen: Fuldaer "Affengalerie" kurzfristig gesperrt

Betroffen sind auch die darunterliegenden Bereiche der Pauluspromenade
Steine könnten herabfallen: Fuldaer "Affengalerie" kurzfristig gesperrt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.