Fuldaer Schützen- und Volksfest 2011 eröffnet!

Fulda. Die Fuldaer staunen jedes Jahr nicht schlecht über die Schnelligkeit, mit der die Schausteller das Fuldaer Schützenfest auf die Beine stellen

Fulda. Die Fuldaer staunen jedes Jahr nicht schlecht über die Schnelligkeit, mit der die Schausteller das Fuldaer Schützenfest auf die Beine stellen. Mit einer von außen scheinenden Leichtigkeit und der jahrelangen Routine sorgen sie dafür, dass die Ochsenwiese für zehn  Tage in ein buntes Freizeit-Spektakel verwandelt wird. Vor allem der Aufbau der Riesenrades, in zum Teil schwindelerregender Höhe fordert den Arbeitern große Kraft und den Betrachtern Respekt ab.

Auch in diesem Jahr gibt es Fahrgeschäfte für Jung und Alt. "Für die ganze Familie eignen sich vor allem die Abenteuersimulationsanlage "Pirate Adventure", die Berg- und Talbahn "Südseewellen" sowie das "Magic", ein verzaubertes Karussell", empfiehlt Heiner Distel, Generalunternehmer des Schützenfestes Fulda.

Die Hauptattraktion, das 250 Tonnen schwere Riesenrad mit einem Fassungsvermögen von 216 Personen, finden die Besucher im hinteren Bereich der Ochsenwiese. Ihm musste der Biergarten "Altes Brathaus" und das Schützenzelt weichen. Beide sind jedoch lediglich ein wenig zur Seite gerückt und befinden sich am linken Ende des Geländes. Hier werden im Laufe des Volksfestes zahlreiche Spezialveranstaltungen stattfinden, darunter der traditionelle Frühschoppen am 2. Festsonntag und ein Gottesdienst. In der Mittelstraße des Festes gibt es erstmalig einen  kleinen Biergarten, der als Ruheoase inmitten des bunten Treibens dienen soll.

Die 45 Austeller wurde aus 420 Bewerbern ausgewählt. Zum Zwecke einer optimalen Sicherheit wurden die Feststraßen verbreitert. Zudem ist eine mobile Polizeiwache während des gesamten Festes im Einsatz.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fahrradfahrerin wird durch Stahlseil verletzt

Ein nicht gesichertes Stahlseil wurde einer Radfahrerin in Fulda zum Verhängnis.
Fahrradfahrerin wird durch Stahlseil verletzt

Volkmarsen: Bischöfin Hofmann zutiefst erschüttert

Bischöfin Dr. Beate Hofmann wendet sich an die Opfer aus Volkmarsen und dankt den Einsatzkräften.
Volkmarsen: Bischöfin Hofmann zutiefst erschüttert

Offensiver Polizeieinsatz mit starker Präsenz in Fulda

Rosenmontag in Fulda: Positive Bilanz der Bundespolizeiinspektion Kassel
Offensiver Polizeieinsatz mit starker Präsenz in Fulda

Polizeibilanz RoMo Fulda: 50.000 Besucher, ohne nennenswerte Zwischenfälle

Einige Platzverweise und eine Festnahme am Rande des Fuldaer Rosenmontagszuges
Polizeibilanz RoMo Fulda: 50.000 Besucher, ohne nennenswerte Zwischenfälle

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.