Wegen Wasserrohrbruchs: "Fuldaer Weg" gesperrt 

1 von 5
2 von 5
3 von 5
4 von 5
5 von 5

Trasse zwischen B 254 und Horas wird wegen Unterspülung mehrere Tage nicht zu befahren sein  

Fulda - Wegen eines Wasserrohrbruchs ist der "Fuldaer Weg" bei Horas seit der Nacht auf Donnerstag gesperrt. Diese Maßnahme führte gerade im morgendlichen Berufsverkehr für erhebliche Beeinträchtigungen.

Der "Fuldaer Weg" zwischen der B 254 in Richtung Maberzell und Horas wird wegen der Unterspülung mehrere Tage nicht zu befahren sein. Die Stadt rechnet damit, dass dies am kommenden Montag wieder der Fall sein könnte. Derzeit laufen die Arbeiten auf Hochtouren, um das geborstene Rohr auszubessern und die Schäden zu beseitigen. Man sollte, so die Empfehlung, die ausgeschilderte Umleitung befolgen und den betroffenen Bereich weiträumig umfahren.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Drogendealerin aus Eichenzell verhaftet - Ehemann kurz darauf gefasst

Ein Drogendealer-Pärchen aus Eichenzell ging der Polizei jetzt ins Netz.
Drogendealerin aus Eichenzell verhaftet - Ehemann kurz darauf gefasst

Streit unter Jugendlichen eskaliert im Fuldaer Bahnhof

Betrunkene Heranwachsende (16 und 18 Jahre) legten sich am Montagabend im Fuldaer Bahnhof miteinander und dann mit Bundespolizisten an.
Streit unter Jugendlichen eskaliert im Fuldaer Bahnhof

Bewegende Gastfreundschaft in Einfachheit und Abgeschiedenheit: Drei Tage bei der Landbevölkerung Panamas

Bewegende Gastfreundschaft in Einfachheit und Abgeschiedenheit: Die Kleingruppen Eiterfeld und Oblaten erleben drei Tage bei der Landbevölkerung Panamas.
Bewegende Gastfreundschaft in Einfachheit und Abgeschiedenheit: Drei Tage bei der Landbevölkerung Panamas

Brand in den Fuldaer Gummiwerken

Am heutigen Montag kam es zu einem Brand in den Gummiwerken.
Brand in den Fuldaer Gummiwerken

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.