Fuldas OB Möller erhält Feuerwehr-Ehrenkreuz in Gold

+

Auszeichnungen, Lob und Anerkennung für Mitglieder der freiwilligen Feuerwehr in der Stadt. Scheidender OB von der Feuerwehr verabschiedet.

Fulda. Für Fuldas Verwaltungschef und Brandschutzdezernent Gerhard Möller war es der letzte große Empfang als OB für die Feuerwehr, an dem er nicht nur gemeinsam mit Brandschutzamtsleiter Thomas Helmer Ehrungen vornehmen konnte, sondern unerwartet selbst im Mittelpunkt stand. Denn Hans-Peter Kröger, Präsident des deutschen Feuerwehrverbandes, zeichnete Möller mit dem Feuerwehrehrenkreuz in Gold aus.  Mit einer Bildkollage sowie einer Sammlung von Modell-Feuerwehrfahrzeugen überraschte Helmer den bald aus dem Amt scheidenden Oberbürgermeister und dankte ihm stellvertretend für die vielen Aktiven für eine ausgezeichnete Zusammenarbeit in den zurückliegenden 12 Jahren.

Wichtig für Fulda

Am neuen Rednerpult (mit Stadtwappen aus Glas) hatte Möller zuvor mit dem Satz "Wie gut, dass es Dich gibt!" stilsicher den Abend eröffnet und zugleich zum Ausdruck gebracht, dass mit diesen Worten jene die Anerkennung erfahren, die "wir besonders schätzen und mögen, die durch ihr Engagement für uns besonders wichtig sind." Jeder einzelne Feuerwehrmann oder - frau verdiene dieses Lob, schließlich sei ihr Einsatz Teil der "Sicherheitsphilosophie der Stadt." Wie wichtig für Fulda das Thema Feuerwehr ist, bekräftigte Möller mit einem Hinweis auf die Fortschreibung des Feuerwehrbedarfsplanes oder die Zusammenlegung von Wehren am neuen Standort in Bronnzell, die inzwischen auf den Weg gebracht worden ist. Auch die Modernisierung der Leitstelle und deren "substantielle Erneuerung" sei ein Schwerpunkt, mit dem man sich intensiv beschäftige. Kernthema der Feuerwehr wird nach Möllers Worten sein, wie "wir die ehrenamtliche Struktur in den Stadtteilen so attraktiv gestalten können, dass wir begeisterungsfähige Menschen finden."  All denen, die sich bislang schon in diesen gesellschaftlich so wichtigen Dienst einbringen, dankte Fuldas Brandschutzdezernent für "Fleiß, Einsatz und Herz, den Sie in die Feuerwehr investieren."

Viel für die Feuerwehr getan

Die Wiedergründung des Deutschen Feuerwehrverbandes in Fulda 1952 beziehungsweise die RETTmobil  sowie das Deutsche Feuerwehrmuseums standen im Mittelpunkt der Betrachtungen von Verbandspräsident Hans-Peter Kröger (Berlin). Er lobte in mehrfacher Hinsicht die enge Bindung an Fulda, die dem Verband "sehr viel wert ist." Die RETTmobil sei eine  kleine, aber feine Messe, um die andere Städte froh wären. Dank sagte Kröger dafür, dass sich die Feuerwehren zu ihrem Museum bekennen. Sein besonderer Dank OB galt jedoch OB Möller für "all das, was er während seiner Amtszeit für die Feuerwehr und das Feuerwehrmuseums getan" habe. Als Mitglied im Vorstand des Feuerwehrmuseums habe er so gut wie nie bei den Sitzungen gefehlt, vor allem aber habe er den "städtischen Finanzierungsanteil immer erbracht und so dem Museums auch in schwierigen Situationen wie einem Liquiditätsengpass geholfen."

Erfülltes Leben

Mit Lob und Dank für die Ehrenamtler sparte auch Brandschutzamtsleiter Thomas Helmer nicht. Sobald mehrere Einsätze gleichzeitig anfallen, sei die gemeinsame Arbeit der hauptamtlichen Kräfte mit der freiwilligen Feuerwehr unverzichtbar. Alleine im letzten Jahr hatte es 1.400 Einsätze gegeben. Lohn des ehrenamtlichen Engagements sei freilich "kein Geld, sondern ein erfülltes Leben im Bewusstsein etwas wirklich Wichtiges für die Allgemeinheit zu leisten", hob Helmer hervor. Wer viel gibt, bekomme auch viel zurück. Jahrelanges Engagement, koste allerdings sehr viel Zeit. Zunehmend werde es schwieriger, Zeit für die Feuerwehr einzuplanen. Helmers eher mehr rhetorisch gemeinte Frage lautete deshalb: "Wo können wir uns die nötige Zeit für Einsätze absparen?" Leider sei oft genug die Famiiie die Leidtragende, der deshalb besondere Anerkennung zukomme.

Als Sprecher der Ehrenamtlichen bedankte sich Dieter Brähler bei allen Gästen für ihren ehrenamtlichen Einsatz und gratulierte zur Auszeichnung. In den Reigen der Gratulanten reihte sich auch der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes Lothar Mihm ein, bevor Fuldas Brandschutzamtsleiter Möller gemeinsam mit Thomas Helmer und Dieter Brähler die Ehrungen vornahm.

Beförderungen von Mitgliedern der Ehrenamtlichen Einsatzabteilung

zum Oberfeuerwehrmann für- Fischer, Kai- Lefkes, Aaron- Lengsfeld, Timo- Reinhard, Manuel- Wiegand, Fabian

zum Hauptfeuerwehrmann für- Baier, Jörg

zum Oberbrandmeister für- Helmer, Thomas Werner

Verleihung der Anerkennungsprämie des Landes Hessen

Anerkennungsprämie "10-Jahre"

- Dalitz, Ulrich- Demminger, Christian- Günkel, Jens- Gutrung, Sebastian- Kanne, Christian- Kremer, Alexander- Labus, Matthäus- Schwab, Martin- Wehner, Christian- Weiß, Heiko

Anerkennungsprämie "20-Jahre"

- Eckstein, Björn- Kircher, Jörg- Renker, Andre- Schlüssel, Hermann- Ulrich, Markus

Anerkennungsprämie "30-Jahre"

- Beck, Andreas- Becker, Matthias- Bott, Klaus- Günder, Karl-Josef- Müller, Klaus- Schmitt, Jürgen- Uhl, Christoph- Vogel, Andreas- Ziegler, Dietmar

Anerkennungsprämie "40-Jahre"

- Engel, Edgar- Raab, Stephan

Ehrungen von Mitgliedern der ehrenamtlichen Einsatzabteilungen

Verleihung Brandschutzehrenzeichen "25-Jahre" & St. Floriansmedaille Stadt Fulda  SILBER

- Baier, Thorsten- Euler, Stefan- Goßmann, Björn- Litwin, Andreas- Stipanowski, Achim- Weißmüller, Andreas- Werner, Michael- Wolff, Björn

Verleihung Brandschutzehrenzeichen "40-Jahre" & St. Floriansmedaille Stadt Fulda GOLD- Angelstein, Lothar- Auh, Otto- Bergheuer, Rainer- Jahn, Lothar

FeuerwehrmusikVerleihung Brandschutzehrenzeichen "25"-Jahre & St. Floriansmedaille Stadt Fulda SILBER

- Schirmacher, Erich- Schrimacher, Wilhelm

Dirigentennadel in GOLD für 20-jährige Dirigententätigkeit SPZ Fulda- Müllers, Kurt

Kurhessisch-Waldeckscher FeuerwehrverbandVerleihung der St.-Florians-Medaille in BRONZE am Bande- Sauer, Arthur

Ehrung / Verabschiedung

- Stellv. Stadtjugendfeuerwehrwartin a.D.Mathes, Stefanie

Zu Ehrenbeamten der Stadt Fulda bestellt

zum Wehrführer

- Löschmeister Hauger, Klaus       Freiwillige Feuerwehr Fulda-Bronnzell- Löschmeister Helfrich, Ralf              Freiwillige Feuerwehr Fulda-Kohlhaus

zum Stellv. Wehrführer

- Oberlöschmeister Friedrich, Ralf         Freiwillige Feuerwehr Fulda-Bronnzell- Löschmeister Heumüller, Benedikt          Freiwillige Feuerwehr Fulda-Kohlhaus- Hauptfeuerwehrmann Gärtner, Tobias    Freiwillige Feuerwehr Fulda-Malkes

Ehrung von Ehrenbeamten mit einer Dienstzeit über 25-Jahren und länger

Brandmeister Raab, Stefanüber 26 Jahre Wehrführer und Stellvertreter der FF FD-Haimbach/Rodges-Seit 08.01.1974 Mitglied der Einsatzabteilung FD-Haimbach/Rodges- Grundlehrgang 1975- Gruppenführerlehrgang 1991- Zugführerlehrgang 2004- Leiter einer Feuerwehr 2005- 13.01.1989 – 11.01.2002 stellv. Wehrführer- Seit 11.01.2002 Wehrführer

Schreiner, Hugoüber 28 Jahre Wehrführer und Stellvertreter der FF FD-Istergiesel/ZellSeit 02.01.1971 Mitglied der Einsatzabteilung FD-Istergiesel/ZellGrundlehrgang 1972Gruppenführerlehrgang 1981Zugführerlehrgang 1982Leiter einer Feuerwehr 199116.02.1979 – 01.03.1991 stellv. Wehrführer01.03.1991 – 02.03.2007 Wehrführer

Schneider, Karloüber 29 Jahre Wehrführer und Stellvertreter der FF FD-Haimbach/Rodges01.01.1968 – 13.10.2008 Einsatzabteilung FF-FD-Haimbach / RodgesSeit 13.10.2008 Ehren- und Altersabteilung FF-FD-Haimbach/RodgesGrundlehrgang 1969Gruppenführerlehrgang 1969Ortsbrandmeisterlehrgang 197101.01.1973-11.01.2002 Wehrführer

Halsch, Michaelüber 29 Jahre Wehrführer und Stellvertreter der FF FD-Bernhards17.08.1969-09.05.2011 Einsatzabteilung FF FD-BernhardsSeit 10.05.2011 Ehren- und Altersabteilung FF-FD-Bernhards19.12.1978-30.04.1998 Mitglied der TauchergruppeGrundlehrgang 1973Gruppenführerlehrgang 1975Zugführerlehrgang 197829.03.1974-03.01.1997 Wehrführer03.01.1997-15.01.1999 Jugendwart15.01.1999-04.01.2002 Wehrführer

Schmelz, Christophüber 30 Jahre Wehrführer und Stellvertreter der FF FD-Lüdermünd30.01.1978-15.05.1979 Jugendfeuerwehr FF-FD-LüdermündSeit 15.05.1979 Einsatzabteilung FF-FD-LüdermündSeit 22.10.1997 Mitglied der BrandschutzkommisionGrundlehrgang 1979Gruppenführerlehrgang 198929.03.1985-18.01.1991 stellv. WehrführerSeit 18.01.1991 Wehrführer

Müller, Winfriedüber 33 Jahre Wehrführer und Stellvertreter der FF FD-DietershanSeit 17.01.1973 Einsatzabteilung FF-FD-DietershanSeit 01.02.1975 Hauptamtlicher FeuerwehrmannGrundlehrgang 1975Gruppenführerlehrgang 1979Zugführerlehrgang 1983Leiter einer Feuerwehr 198715.03.1979-20.04.2012 Wehrführer

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

QR-Code statt des gelben Hefts: Wie und wo kommt an den digitalen Corona-Impfpass?

Seit Donnerstag können vollständig Geimpfte den Nachweis darüber per App auf das Smartphone laden lassen.
QR-Code statt des gelben Hefts: Wie und wo kommt an den digitalen Corona-Impfpass?

Kerber-Areal steht zum Verkauf

Die Fuldaer CDU, FDP und CWE stellen einen Antrag, in dem der Magistrat der Stadt Fulda beauftragt wird, Verhandlungen aufzunehmen, um das ehemalige Kerber-Areal in der …
Kerber-Areal steht zum Verkauf

Salz ist einfach kein Gewürz

Der Genuss-Unternehmer Volker Elm aus Fulda will Gewürz-Sommelier werden.
Salz ist einfach kein Gewürz

Als Klasse verreisen: Darf man das?

Klassen- und Exkursionsfahrten sind wichtig. Da sind sich das Hessische Kultusministerium, das Staatliche Schulamt und Schulleiter der Region einig. Doch die …
Als Klasse verreisen: Darf man das?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.