Fuldas unbekannte und amüsante Seiten

Die Autoren gemeinsam mit Fuldas Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld und Thomas Imhof vom gleichnamigen Verlag bei der Präsentation am Freitagvormittag im Marmorsaal des Stadtschlosses.
+
Die Autoren gemeinsam mit Fuldas Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld und Thomas Imhof vom gleichnamigen Verlag bei der Präsentation am Freitagvormittag im Marmorsaal des Stadtschlosses.

Vorstellung des neuen Buches „FULDA - Stadt und Land“ am Freitagvormittag / Nicht trocken wissenschaftlich

VON BERTRAM LENZ

Fulda. Die Stadtführerinnen und Stadtführer in Fulda sind nicht nur täglich unterwegs, um den Gästen die Schönheiten und die reiche Historie der Stadt näherzubringen – einige von ihnen verleihen darüber hinaus ihrer besonderen Leidenschaft für die Geschichte und die Geschichten Fuldas mit einem Buchprojekt Ausdruck: Nach dem sehr erfolgreichen ersten Band „Fulda – 50 Schätze und Besonderheiten“, der 2016 im „Imhof-Verlag“ Petersberg) erschienen war, hatte sich das Team der Autorinnen und Autorinnen im Corona-Jahr die Herausgabe des zweiten Bandes zum Ziel gesetzt.

Entstanden ist „FULDA – Stadt und Land“ ebenfalls im „Imhof-Verlag“), das bereits seit dem Frühjahr auf dem Markt ist, aber erst jetzt, am Freitagvormittag, in einem größeren Rahmen der Presse präsentiert werden konnte. Dem Gästeführer-Team ist es wieder gelungen, weniger bekannte Aspekte der Fuldaer Geschichte sowie originelle Persönlichkeiten unter dem Motto „unbekannt, interessant, amüsant“ zu präsentieren und dabei den Blick auch über die Stadtgrenzen hinaus in das Umland zu richten.

Denn bereits nach der erfolgreichen Arbeit an dem erwähnten ersten Buch „Fulda – 50 Schätze und Besonderheiten“ war der reiche Themenschatz der Autoren noch nicht aufgebraucht. Seitdem gesellten sich stets neue Ideen hinzu. Marita Glaser und Susanne Bohl, die auch für das 2019 erschienene Fulda-Lexikon schrieben, konnten vier weitere Mitstreiter motivieren, sich auf ein neues Buch einzulassen. Das Ganze wurde ergänzt mit einer Vielzahl beeindruckender Bilder, überwiegend selbst fotografiert. So entstand ein ansprechend bebildertes Buch mit informativen und kurzweiligen Beiträgen sowie unbekannten Facetten auf insgesamt 217 Seiten.

Das Gesamtkonzept richtet sich nach dem Zeitstrahl der Geschichte bis in die Gegenwart, mit einem Augenzwinkern, nicht trocken wissenschaftlich, aber doch fundiert. Der frische Mix beinhaltet unter anderem Kapitel über die moderne Kunst in Fulda, die Badekultur, die Trinkgewohnheiten der Fuldaer, die Fuldaer Turnerschaft, das Angelusläuten des Fuldaer Doms als Handyklingelton, Plumpsklos im Stadtschloss, über einen verkannten Fuldaer Erfinder bis hin zu den Schlosshunden Möpse) und über den Garten- und Kulturpfad.

OB Wingenfeld dankte allen Beteiligten für das Werk, das eigentlich zum Hessentag habe erscheinen sollen. Doch trotz dessen Absage bereichere dieser das städtische Leben in unterschiedlichster Form – so wie durch das Buch. Er rief dazu auf, Fulda wieder oder neu zu entdecken. Sein Dank galt auch dem „Imhof Verlag“, der sich nach nur kurzer Kontaktaufnahme bereit erklärt hatte, Layout und Lektorat zu übernehmen und natürlich für die Veröffentlichung zu sorgen. Das Buch, so Thomas Imhof, ist in jeder Buchhandlung zu bekommen und kostet 22,95 Euro.

Die Autoren des neuen Werkes in alphabetischer Reihenfolge): Susanne Bohl, Tanja Eib, Conny Gies, Marita Glaser, Cornelia Kaemer und André König.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

19-Jährige stirbt nach Motorradunfall
Fulda

19-Jährige stirbt nach Motorradunfall

Junge Frau war am Sonntagabend im Vogelsbergkreis verunglückt
19-Jährige stirbt nach Motorradunfall
Hünfeld unter Wasser: 130 Einsatzkräfte waren im Einsatz
Fulda

Hünfeld unter Wasser: 130 Einsatzkräfte waren im Einsatz

Alle Bereiche der Stadt östlich der Haune waren betroffen.
Hünfeld unter Wasser: 130 Einsatzkräfte waren im Einsatz
Verwaltungsgericht lehnt Antrag gegen Quarantäne ab
Fulda

Verwaltungsgericht lehnt Antrag gegen Quarantäne ab

Das Verwaltungsgericht Kassel hat den Antrag gegen eine Quarantäneverfügung des Landkreises Fulda für einen Grundschüler abgelehnt. Die Eltern des Kindes hatten mit …
Verwaltungsgericht lehnt Antrag gegen Quarantäne ab

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.