Fußballkarten für freiwillige WM-Helfer

Fulda.Der Erster Kreisbeigeordnete Dr. Heiko Wingenfeld berreichte Dankschreiben und Eintrittskarten fr das Bundesligaspiel an freiw

Fulda.Der Erster Kreisbeigeordnete Dr. Heiko Wingenfeld berreichte Dankschreiben und Eintrittskarten fr das Bundesligaspiel an freiwillige Helferinnen und Helfer aus dem Landkreis Fulda bei der Fuballweltmeisterschaft.

Zur Verwirklichung des Sicherheitskonzepts der Stadt Frankfurt bei der zurckliegenden Fuballweltmeisterschaft waren auch Krfte des Katastrophenschutzes und des Rettungsdienstes aus dem Landkreis Fulda im Einsatz. Durch ihr ehrenamtliches Engagement htten sie nach Aussage des Ersten Kreisbeigeordneten Dr. Heiko Wingenfeld einen Beitrag geleistet, dass die Veranstaltung so friedlich und harmonisch verlaufen sei und als frhliches Gemeinschaftserlebnis in Erinnerung bleiben werde, bei dem sich Deutschland als gastfreundliches und tolerantes Land prsentiert habe.

Fr die Hilfe zum Bundesligaspiel

Im Rahmen einer Feierstunde im groen Sitzungssaal des Kreishauses bergab Dr. Wingenfeld Dankschreiben des Hessischen Ministerprsident Roland Koch an die 35 Einsatzkrfte aus dem Landkreis Fulda. Es handelte sich um die Mitglieder des Betreuungszugs des Malteser Hilfsdienstes sowie die Besatzungen von zwei Rettungsfahrzeugen der DRK-Kreisverbnde Fulda und Hnfeld. Den Dankschreiben lagen Eintrittskarten zu einem Bundesliga-Spiel von Eintracht Frankfurt bei. Im Auftrag der Frankfurter Oberbrgermeisterin Petra Roth berreichte der Vize-Landrat Dankesurkunden.

In seiner kurzen Ansprache betonte Dr. Wingenfeld, dass die Fuballweltmeisterschaft uns allen unglaubliche Momente beschert hat". Niemand habe erwarten knnen, dass gerade die deutsche Mannschaft so gut abschneiden werde. Viel wichtiger als der sportliche Erfolg sei aber, dass die Deutschen der Welt ein hervorragendes Bild vermittelt und so manches Klischee widerlegt htten. Ohne Sie wre dies alles nicht mglich gewesen", sagten Dr. Wingenfeld und der Sachbearbeiter fr Katastrophenschutz beim Landkreis Fulda, Emil Schad, an die Adresse der freiwilligen Helferinnen und Helfer.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

"Um die SPD ist mir nicht bange"

Fuldas SPD-Unterbezirksvorsitzende Sabine Waschke zur Lage ihrer Partei
"Um die SPD ist mir nicht bange"

Krimi-Bestsellerautor Daniel Holbe: "Ich bin ein Serientäter"

"Fulda aktuell" hat den Schriftsteller im Ulrichsteiner Stadtteil Kölzenhain besucht / Wanderer zwischen zwei Krimiwelten
Krimi-Bestsellerautor Daniel Holbe: "Ich bin ein Serientäter"

Klartext: Wohin geht die Reise, SPD?

Redakteur Christopher Göbel macht sich Gedanken, wohin die SPD mit den neuen Führungsduo steuern wird.
Klartext: Wohin geht die Reise, SPD?

Fuldas Radverkehrsnetz: Bürger sollen sich beteiligen

Kritik und Vorschläge sollen bis 31. Januar 2020  eingesandt werden
Fuldas Radverkehrsnetz: Bürger sollen sich beteiligen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.