Drei Maskierte attackieren Fußgänger in Fulda und rauben ihn aus 

+

21-Jähriger in Fulda am frühen Dienstagmorgen geschlagen, getreten und um mehrere hundert Euro beraubt

Fulda - Am frühen Dienstagmorgen, gegen 4.10 Uhr, wurde ein 21-Jähriger im Bereich des Fußwegs an der B 27 - Lehnerz in Richtung Leipziger Straße - durch drei unbekannte Täter ausgeraubt. Das Opfer befand sich auf dem Weg zur Arbeit, als er von den Tätern hinterrücks angegriffen und zu Boden geworfen wurde. Dabei wurde der 21-Jährige geschlagen und getreten.

Die Täter raubten mehrere hundert Euro. Alle drei waren etwa 1.80 Meter groß und hatten eine kräftige Statur. Bei der Tatausführung trugen alle schwarze Masken. Das Opfer musste nach der Tat mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zum Tatgeschehen oder zu verdächtigen Personen machen können, sich mit der Polizei in Fulda unter der Telefonnummer 0661/105-0 in Verbindung zu setzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fahrradfahrerin wird durch Stahlseil verletzt

Ein nicht gesichertes Stahlseil wurde einer Radfahrerin in Fulda zum Verhängnis.
Fahrradfahrerin wird durch Stahlseil verletzt

Volkmarsen: Bischöfin Hofmann zutiefst erschüttert

Bischöfin Dr. Beate Hofmann wendet sich an die Opfer aus Volkmarsen und dankt den Einsatzkräften.
Volkmarsen: Bischöfin Hofmann zutiefst erschüttert

Offensiver Polizeieinsatz mit starker Präsenz in Fulda

Rosenmontag in Fulda: Positive Bilanz der Bundespolizeiinspektion Kassel
Offensiver Polizeieinsatz mit starker Präsenz in Fulda

Polizeibilanz RoMo Fulda: 50.000 Besucher, ohne nennenswerte Zwischenfälle

Einige Platzverweise und eine Festnahme am Rande des Fuldaer Rosenmontagszuges
Polizeibilanz RoMo Fulda: 50.000 Besucher, ohne nennenswerte Zwischenfälle

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.