Fußgänger bei Unfall in Fulda schwer verletzt

+

Polizei sucht Zeugen für  Vorfall am frühen Sonntagmorgen in der Bardostraße

Fulda - In der Nacht von Samstag auf Sonntag ist gegen 2.45 Uhr ein 30 Jähriger, aus Eichenzell stammender Fußgänger, auf der Fußgängerfurt beim Überqueren der Bardostraße in Fulda von einem Pkw angefahren und dabei schwer verletzt worden. 

Der ebenfalls 30-jährige Pkw-Fahrer, der zuvor die Löherstraße befuhr und an der roten Ampel anhalten musste, übersah nach dem Anfahren den Fußgänger auf der Fahrbahn. 

Der aus Fulda stammende Autofahrer erlitt einen Schock. Die Polizei ermittelt, ob der alkoholisierte Fußgänger bei rotem Licht die Fahrbahn überquerte und bittet darum, dass sich Zeugen bei der Polizei Fulda melden unter Telefon (0661) 105-0.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mädchen wehrte sich mit Tritt: 14-Jährige in Fulda sexuell belästigt

Unbekannter Täter war im Bereich Domplatz mit Fahrrad unterwegs
Mädchen wehrte sich mit Tritt: 14-Jährige in Fulda sexuell belästigt

Einbruch bei der Feuerwehr in Angersbach: Schaden im fünfstelligen Euro-Bereich 

Unbekannte klauen unter anderem einen Rettungszylinder 
Einbruch bei der Feuerwehr in Angersbach: Schaden im fünfstelligen Euro-Bereich 

Ein neuer Sprinter für "Fuldaer Tafel"

Regionale Anerkennung für die "Fuldaer Tafel": Mercedes-Benz unterstützt das Projekt und übergibt ein neues Auto für eine flexible Beförderung von Lebensmittel an …
Ein neuer Sprinter für "Fuldaer Tafel"

Coronavirus in Deutschland: Klinikum Fulda ist vorbereitet

BARMER und DAK-Gesundheit bieten Beratungshotlines an die über das Virus informieren.
Coronavirus in Deutschland: Klinikum Fulda ist vorbereitet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.