Fußgängerin übersehen

Zum Glück nur leichte Verletzungen zog sich eine Frau zu, die von einer anderen frontal mit dem Pkw erfasst worden war.

Tann. Eine 53-jährige aus der thüringischen Gemeinde Schleid befuhr heute um 17.07 Uhr mit ihrem Pkw Skoda in Tann die Rhönstraße, aus Richtung Stadtmitte kommend in Fahrtrichtung Ortsausgang, Tann-Günthers. In Höhe der Hausnummer 4 überquerte eine 39-jährige aus Tann als Fußgängerin die Rhönstraße von links nach rechts, wurde auf dem Fahrstreifen der Pkw-Fahrerin vom Fahrzeug frontal erfasst und zu Boden geschleudert.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand wird davon ausgegangen, dass die Pkw-Fahrerin die Frau auf der dunklen und regennnassen Fahrbahn nicht oder nicht rechtzeitig genug wahrnahm. Glücklicherweise erlitt die Fußgängerin nur relativ leichte Verletzungen, die in einem Fuldaer Krankenhaus behandelt wurden.

Am Fahrzeug entstand Sachschaden an der Motorhaube und an der Windschutzscheibe, der Sachschaden beläuft sich auf 2.000 Euro.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vier Verletzte: Schwerer Verkehrsunfall bei Hilders

Am Sonntagnachmittag, 16. Februar, kam ein 36-Jähriger mit seinem Audi auf die Gegenfahrbahn und prallte mit einem entgegenkommenden Hyundai zusammen.
Vier Verletzte: Schwerer Verkehrsunfall bei Hilders

Führungswechsel auf Hessens höchstem Berg

Florian Heitmann und Susanne Büttner übernehmen die Betriebsleitung der Ski- und Rodelarena Wasserkuppe.
Führungswechsel auf Hessens höchstem Berg

Betrunken und ohne Führerschein: 16-jähriger Fuldaer schrottet Audi

Sonntagmorgen, 16. Februar, überredete ein 16-Jähriger den 18-jährigen Fahrzeughalter zu einer nächtlichen Spritztour, die nach einem Überschlag vor einem Baum endete.
Betrunken und ohne Führerschein: 16-jähriger Fuldaer schrottet Audi

Bemerkenswerte Woche: Die Tage der Rückzüge

Zwischenruf von "Fulda aktuell"-Redaktionsleiter Bertram Lenz
Bemerkenswerte Woche: Die Tage der Rückzüge

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.