Gaalbernsuppe bringt 315 Euro für Circus Baldoni

Freude beim Circus Baldoni wegen der Spende
+
Freude beim Circus Baldoni wegen der Spende

Eine Spende in Höhe von 315 Euro hat Stadträtin Martina Sauerbier an Familie Heilig vom Circus Baldoni überreicht. Das Geld stammt vom Verkauf der Gaalbernsuppe auf dem Hünfelder Adventsmarkt.

Hünfeld Um die Zubereitung und den Verkauf der traditionellen Gaalbernsuppe haben sich die Kommissionen gekümmert, bei denen Martina Sauerbier den Vorsitz hat.

In diesem Jahr ging der Erlös an den Circus Baldoni aus Pfordt, der jedes Jahr mit dem Nikolaus und seinen Rentieren zu Besuch am Adventsmarkt im Hünfelder Winter ist und die Kinderaugen zum Strahlen bringt. Aktuell gastiert der Circus Baldoni bis zum 9. Januar mit einem komplett neuen Weihnachtsprogramm auf dem Fuldaer Messegelände.

Die 15 Artisten und rund 40 Tiere haben ein beeindruckendes Programm auf die Beine gestellt. Zu sehen gibt es unter anderem Artisten am Schwungseil und am Netz, Handstandakrobaten, Jongleure und eine Zaubershow. Die Rentiere aus Lappland dürfen nicht fehlen, genauso wie eine Show mit den spanischen Pferden und die Hunderevue.

Außerdem gibt es im Vorzelt einen hübsch geschmückten Weihnachtsmarkt. Aktuell finden die Vorstellungen täglich um 16 Uhr unter der 2G+-Regelung statt. Am 1. Januar ist Ruhetag.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Eine Gemeinde wird 50 Jahre alt
Fulda

Eine Gemeinde wird 50 Jahre alt

Künzell feiert Geburtstag mit Aktionen und sucht Zeitzeugen
Eine Gemeinde wird 50 Jahre alt
Pro & Contra: Sollen Schultoiletten Geld kosten?
Fulda

Pro & Contra: Sollen Schultoiletten Geld kosten?

Die Redaktionsmitglieder Antonia Schmidt und Christopher Göbel diskutieren über die Zustände auf vielen Schultoiletten.
Pro & Contra: Sollen Schultoiletten Geld kosten?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.