"Gabenzaun" des DRK Fulda für Wohnungslose und Bedürftige 

1 von 2
2 von 2
                                                                              

Projekt am "Knotenpunkt" des DRK in der Fuldaer Karlstraße / Koordinierung von Hilfsaktionen

Fulda - Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) erlebt in Zeiten der Corona-Krise eine Welle von Hilfsbereitschaft und Solidarität. Auch beim DRK Fulda gibt es bereits zahlreiche Projekte in denen sich Menschen engagieren, unter anderem in den beiden aktuellen Aktionen „DRK Fulda hilft helfen“ und „Gabenzaun“.

Im Zuge der aktuellen Situation hat der Einsatzstab des DRK Fulda die Aktivierung einer Freiwilligenkoordination mit dem Namen „DRK Fulda hilft helfen“, ins Leben gerufen. Die drei Fuldaer Vereine Brunnenzeche, Fuldaer Karnevalgesellschaft und SG Barockstadt Fulda-Lehnerz haben sich dieser Aktion angeschlossen. Die Aufgabe der Freiwilligenkoordination besteht zunächst in der Erfassung und . Registrierung von Mitgliedern aus den Vereinen, die sich in die Unterstützung einbringen wollen. Zudem freut sich das Team über das Engagement und die Kompetenzen der Fuldaer Bürgerinnen und Bürger.

Die zweite Aktion „Gabenzaun“ wird ebenfalls sehr gut angenommen. Der DRK-Knotenpunkt in der Karlstraße, mitten in der Innenstadt von Fulda, hat einen "Gabenzaun" errichtet, an den Lebensmittel, Hygieneartikel und Tierbedarf in Tüten für Wohnungslose und Bedürftige gehängt werden können. Für die kommende Woche sind weitere Hilfen wie Essen und Kleidung für Obdachlose in Planung.

Aber auch den vielen ehrenamtlichen Helfern und hauptamtlichen Mitarbeitern des DRK Fulda wurde Unterstützung zuteil: "Förstina Sprudel" aus Lütter hat das DRK Fulda kostenlos mit Mineralwasser, beliefert. "Förstina"-Verkaufsleiter Gerhard Bub sagte: "Wir haben großen Respekt vor der Arbeit der Rettungskräfte und allen anderen im Gesundheitsbereich, die sich mit hohem Maße für das Wohl von uns allen einsetzen." Christoph Schwab, Vorstandsvorsitzender des DRK Fulda, bedankte sich mit den Worten: "Wir sehen das als hohe Anerkennung für die Arbeit unserer Mitarbeiter und Helfer an, dafür ein großes Dankeschön!"

Engagierte, die sich mit ihren Möglichkeiten und Kompetenzen, aber auch mit Hilfsgütern oder Angeboten (wie  Transportfahrzeug zum Ausliefern), bei einer Zuspitzung der aktuellen Lage einbringen möchten, melden Sie sich bitte per E-Mail an hilfe@drk-fulda.de oder per Telefon unter Telefon 0661 90291 - 61/62/63/64/65 und lassen sich in der Freiwilligenkoordination registrieren.  

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Brand in Ried: Ursache und Schadenshöhe noch unklar

Feuer war am frühen Dienstagmorgen in Einfamilienhaus ausgebrochen
Brand in Ried: Ursache und Schadenshöhe noch unklar

Der "Fulda"-Besatzung einen Gruß übermitteln 

Appell des osthessischen Bundestagsabgeordneten Brand / Minenjagdboot derzeit vor Estland im Einsatz
Der "Fulda"-Besatzung einen Gruß übermitteln 

Sohn drin, Vater draußen: Kleiner Lauterbacher plötzlich allein im Zug

Achtjähriger ohne Papa von Bad Hersfeld nach Fulda unterwegs
Sohn drin, Vater draußen: Kleiner Lauterbacher plötzlich allein im Zug

Cabrioverdeck eines Mini Cooper S beschädigt

Polizei sucht Zeugen: Unbekannte schnitten in der Buttlarstraße mit einem spitzen Gegenstand in ein Cabrioverdeck.
Cabrioverdeck eines Mini Cooper S beschädigt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.